Communist Christmas


Zurück zur Grundidee von Weihnachten. :D
Anderseits: Wenn man vor Weihnachten in Zürich die Bahnhofstrasse runterschlürft und einem die krasse Kommerzialisierung der Besinnlichkeit so direkt in die Fresse schlägt, dann wünscht man sich doch ein wenig Kommunismus und zentrale Planwirtschaft zurück. Da musste man zwar 5 Stunden für ein Manderinli Sack Kartoffeln anstehen, aber wenigstens wurde man dabei nicht von 100 Fetten Plastiksantaclauses belästigt, die erst noch Eternity-Loop Jingle Bells quaken.

Christian Mäder

Blogger. Du findest mich auch auf Google+ und Twitter