Tagesanzeiger auf dem iPad

[Trigami-Anzeige]


Die neue iPad App des Tagesanzeigers ist da und erscheint ab sofort 2 mal täglich: Um 3 Uhr nachts erscheint die Morgenausgabe mit den Artikeln aus der Zeitung, ab 18 Uhr steht dann die Abendausgabe mit den tagesaktuellen Inhalten zur Verfügung. Bis Ende August ist die Nutzung der iPad App kostenlos. Ab September sind folgende Angebote über den App Store erhältlich: Einzelausgaben (2 Ausgaben / Tag) für CHF 2.00, Wochenangebote für CHF 9.00 und Monatsangebote für CHF 29.00.

Was kann die App alles?
Push-Funktion auf Breaking News oder selbstgewählte Stichworte, Schriftgrösse ist einstellbar und Artikel können gebookmarked oder sogar lokal gespeichert werden. Mit dabei sind auch alle Regionalausgaben (Unter- und Oberland, rechtes und linkes Seeufer). In der App integriert sind 31 Fernsehsender (powered by Zattoo).
Und was ich besonders nützlich finde: Das Ausgabenarchiv inkl. einer Suchfunktion über alle Ausgaben.
Dazu kommen natürlich Features wie man sie aus dem Web bereits kennt: Sharing (per Email, Facebook & Twitter)

Was meiner Meinung noch fehlt: Newsticker. Gerade jetzt wo sich die Ereignisse in Lybien überstürzen wäre ein solches Feature doch sehr nützlich.

Folgende Frage ist nicht neu, beschäftigt sie doch seit langem die ganze Journalistenzunft: Wie können Newsites & Tageszeitungen Aufmerksamkeit in Geld umwandeln?
Alleine durch Werbebanner wird dies nicht gelingen. Diese werden immer penetranter und zugleich sinken die TKPs in den Keller. Soll man den Inhalt also nur noch zahlenden Kunden präsentieren? Nein, ich denke nicht. Dies wäre nicht ökonomisch.. Bezahlschranken schwächen die Hauptattraktion und Information im Web ist nun mal kein knappes Gut. Also besteht meiner Meinung nach die Lösung darin, ein Premium Abo ohne Werbung anzubieten. Eine sogenannte Business Class für Online-News. Damit hat man zwar die selben Inhalte, aber ohne blinkende Banner. Es betrifft den Kauf eines besseren Erlebnisses. Es geht um Dienstleistungen und Nutzererfahrung. Anders formuliert: Kunden lesen Bezahlinhalte, während User Gratisinhalte absurfen. Ich hoffe die Tagesanzeiger iPad App ist ein Schritt in diese Richtung und der Tagi wird in Zukunft alle Inhalte auch ins Web stellen, aber zugleich ein Premium Abo lancieren. Für eine Zeitung wie der Tagesanzeiger eine ist bin ich gerne bereit, auch im Web(!), ein paar Franken zu bezahlen, wenn ich dann alle Inhalte ohne lästige Werbung konsumieren kann.

NB: Das laufende Zeitungsabo kann in ein iPad-App-Abo konvertiert werden.

Christian Mäder

Blogger. Du findest mich auch auf Google+ und Twitter