Was das iPhone alles NICHT kann:

iphone2Alle sprechen vom iPhone und lobpreisen es in den höchsten aller hohen Töne.   Als wäre es DIE Errungenschaft des modernen Menschen. Im Vergleich zum iPhone käme Captain Kirks Phaser einer billigen Wasserpistole made in China gleich.

Dabei wird aufgezählt und demonstriert, was das kleine Wunderding alles kann. Aber was kann es nicht? Der kleine Bonz klärt euch auf:

Keine MMS: Das iPhone kann tatsächlich keine MMS versenden. Obwohl jeder gerne mal seinen Liebsten einen Schmappschuss zukommen lässt, das iPhone beherrscht diese Technologie nicht. Hoffen wir, dass dies beim Nachfolger   des 3G anders ist.

Lausige Akku Leistung: Spätestens nach 3 Tagen Standby ist Stromausfall. Bei „normalem“ Gebrauch ist die „Flasche“ -pardon „Akku“-   sogar bereits nach 1.5 Tagen leer. Der Touch-Screen ist definitiv ein Stromfresser.

Empfangsprobleme: Ein Thema, welches breit diskutiert wird! Der direkte Beweis bzw. eine Stellungname von Apple gibt es (noch) nicht. Aber es ist sicher mehr als nur ein Gerücht, dass das iPhone Empfangsprobleme hat.

SIM-LOCK: Das iPhone gibt es nur SIM-locked. D.h. man ist an einen bestimmten Mobilfunkanbieter gebunden. Wer dies umgeht, bzw. sein iPhone crackt, der kann seinen kleinen Phallus nicht mehr updaten. Schlimmer noch: Wer versucht, ein Update via iTunes einzuspielen, dessen Handy wird unbrauchbar, quasi zum teuren Elektroschrott.

Nix Umweltschutz: Einige auf   Umweltschutz spezialisierte Organisationen haben das iPhone angeprangert: Anders als bei modernen Mobiltelefonen üblich, fänden sich im iPhone noch schädliche Materialien wie Brom oder PVC.

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

2 Gedanken zu „Was das iPhone alles NICHT kann:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X