Kijijij – Der Kleinanzeigemarkt boomt

Der vor allem in unseren Nachbarländern beliebte Kleinanzeigenmarkt ist in der Schweiz angekommen. Azeigen wie folgende beweisen dies:
Adresse: Turbenthal, 8488
Erstellungsdatum: 30.07.09

„suche Boy von 16-50 für geile trefs und gegenseitiges Wixxen .
oder einer der auch gerne Gummistiefel oder Latex ,Zodiak, Wathosen ,oder Fischerstiefel im Wald ist im Regen spazieren mit gummianzug ,
mag auch Boys in Endurostiefel Bergschuh Mylitarischuhe oder Tricounischuhe…“2708ii_181

Die tollste Piazza ist meiner Meinung nach Flohmarkt.ch. Leider ist diese Plattform eher wenig besucht.
Viele Besucher verzeichnet Piazza.ch; diese Plattform ist für private Anzeigen kostenlos.

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

4 Gedanken zu „Kijijij – Der Kleinanzeigemarkt boomt

  • 16. September 2009 um 08:58
    Permalink

    Hallo

    Kijijij ist nun EBay Kleinanzeigen. Ich kann darüber leider nicht mehr lachen. Für mich sind bei Kijijij nur Leute am Arbeiten, die mal Dringend in Therapie müssen. Es werden Anzeigen dort absichtlich gelöscht die man kostenlos schalten will. Ebay gehörte dieser Markt sowie von Anfang an. Abzocke hoch drei. Kann nur jeden warnen sich mit diesen Leuten zu befassen und dort Anzeigen zu schalten. Habe viel erlebt mit diesen Leuten. Absolut nicht zu empfehlen. Ebay selber geht nach neuen Berichten so langsam die Luft aus. Tausende von Händlern gehen weg von Ebay. Zu viel schlechtes und es wird nicht besser.

  • 15. Dezember 2009 um 17:45
    Permalink

    Sehr verehrte Damen, geehrte Herren,
    wie kann man sich mit KIJIJI in Verbindung setzen. Früher konnte man Anzeigen melden, was merkwürdigerweise heut nicht mehr geht. Bei KIJIJI gibt es unter dem Tiermarkt bei den Hunden sehr viele Anzeigen in denen Hunde verschenkt werden sollen, dann aber von irgendwelchen Schwarzen in Afrika gegen Fluggebühren angeboten werden, also reine Betrüger. Sonst habe ich solche Sachen gemeldet, aber es geht nicht mehr. Können Sie da helfen??
    Mit freundlichen Grüßen
    Werner Haas

  • 28. Dezember 2009 um 18:21
    Permalink

    Wie erwähnt, Du kannst Dich an Ebay wenden. Ansonsten hilft nur eine Anzeige. Dies ist zwar mühsam und je nach Land rsp. Tierschutzgesetz mehr oder weniger erfolgreich. Allerdings hilft es um mit den Leuten in Kontakt zu kommen. Schlussendlich ist jeder für alles was auf seinem Server steht selbst Verantwortlich. (Zumindest in Deutschland & Schweiz)

  • 12. März 2010 um 00:13
    Permalink

    Schoenes Blog. Das Theme gefaellt sehr gut, wo kann ich das denn downloaden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X