Sponsered Video: Ich möchte ein Eisbär sein!


[gesponserter Artikel]
„Ich möchte ein Eisbär sein, am kalten Polar.“ Diese Zeilen sang Stefan Eicher mit seinem Bruder schon 1981 unter dem Bandnamen Grauzone, exakt auf dem Höhepunkt der NDW (Neuen Deutschen Welle).

Dieses Video von Coca Cola ist eine Vorschau auf einen Kurzfilm, gedreht von Ridley Scott. Darin geht es um Familie rsp. um Eisbärenkinder. Die kleinen Eisbären enttäuschen zunächst die strengen Erwartungen ihrer Eltern, erteilen ebendiesen am Ende des Films eine wertvolle Lektion über das Leben. Dies alles mit viel Tanz und urkomischen Vögeln. Da sind wir mal gespannt.

Da Coke nun wieder mit Eisbären   – seit 1922 sind die Eisbären sozusagen Markenbotschafter des amerikanischen Getränks- wirbt, habe ich ein wenig über diese Tiere recherchiert. Bis anhin wusste ich zum Beispiel nicht, dass Bären nach 9 monatiger Schwangerschaft praktisch blind geboren werden und anschliessend etwa 3 Jahre im Familiennest rumhocken. Sowieso sehen die Eisbären sehr schlecht, viel besser ist ihr Geruchssinn. Damit nehmen sie auch einzelne Robben in Robbenhöhlen unter dem Eis wahr. In einem Jahr erlegt ein Eisbär durchschnittlich 60 bis 80 Robben.

Eisbären halten keinen Winterschlaf, sondern eher eine Art Winterruhe mit kaum reduzierter Körpertemperatur. (Kommt mir irgendwie bekannt vor…)

So, nach diesem kleinen Exkurs in die Tierwelt prüfe ich nun mal die Kinderserie „Lars der kleine Eisbär“ auf zoologische Correctness ;).

Coca Cola auf Facebook, Coca Cola auf Youtube und Twitter.

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X