Hitzschläge

Der Hitze mit Hits begegnen, was Besseres fällt mir derzeit nicht ein.

Der folgende Song (weniger der eskapadische Videoclip) passt ganz gut zur Wetterlage (stahlblau oder strahlend blau? Und übrigens: Plötzlich ist sie wieder da, die Ozonwarnung).

Auch ganz cool – vom instrumentalen Zwischenteil mal abgesehen – ist dieser Remix des Songs.
Erwähnenswert ist das geradezu euphorische Getrommel:
Eine Hitzutat, welche im aktuellen – eher nach vorgezogener Herbstsdepression klingenden – Sommerschlager aus Zürich leider fehlt; aber vielleicht verspricht ja ein strandbartauglicherer Remix in dieser Hinsicht Besserung – an die Arbeit, Musikanten dieser Stadt!
Und wenn ich schon dabei bin: Es wäre ganz nett, wenn sich die besungene, grünblauäuigige Dame im Refrain zu Wort melden würde. Etwa, à la: „My blue eyes are my green nicest for your truth, truth, truth“ [„call and response“-Schema]. Wo – wenn er sich nicht bereits in euren Hörgängen festgesetzt hat – ihr den besagten (durchaus soliden) Song findet, dürfte hinlänglich bekannt sein.

Von Ferien handelt auch das folgende Stück der fernab von sterilen Studioproduktionen agierenden Olivia Tremor Control:

Den Abschluss dieses Beitrags überlasse ich den Still Corners. In deren Song Endless Summer man die Hitze geradezu flirren hört; beste Shoegazemanier und auch ein Jahr später noch gut…

Auch ein Ventilator surrt im Clip, Campari Soda ist jetzt nicht die schlechteste Option oder doch eher Gin Tonic?
Prosit, sowieso!

n.n.m.s.

Kompost und Komposita.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X