Konzertbericht: Bad Religion @ Härterei Zürich

BadReligion

Gemischt Sauna mit Punk-Rock-Aufguss

Was macht man an einem heissen Montag-Abend? Sich in eine noch viel heissere Halle begeben mit rund 300 anderen schwitzenden Mitmenschen? Eher nicht…. ausser man steht drauf…. oder die Urväter des Punk-Rock sind zu Gast in der Härterei in Zürich und stellen ihre neue Platte „True North“ vor!

Also nix wie hin!

Pünktlich um 21 Uhr ging es  los und wer die Herren von Bad Religion schon länger nicht mehr gesehen (sondern nur gehört) hat, erschrak im ersten Moment doch ein wenig. Was waren denn das für Leute?! Glatzen, graue Haare, Bierbauch?! Aber keine Angst, sie haben es immer noch drauf!

Die Jungs legten los wie eh und je und Sänger Greg Graffin predigte seine Songtexte in gewohnter Manier. Ich war mir das ganze Konzert über nicht sicher, ob ich ihn wegen seiner Bewegungen eher als Joe Cocker des Punk-Rocks oder ganz einfach als (Schweine-)Priester irgendeiner amerikanischen Freiheitskirche betiteln soll.

So oder so: Man merkte, dass hier knallhartes Punk-Rock-Handwerk abgeliefert wurde. Das Konzert wurde immer besser, schneller, heisser und lauter und man war froh, wenn zwischendurch mal wieder ein „Bier-hol-Song“ oder ein „Bier-ablass-Song“ dabei war. Schlussendlich folgten auch die grossen Hits wie „Punk Rock Song“ oder „21st Century“ womit also auch wirklich  jeder Wunsch  erfüllt  und  die schwitzende Meute  wieder in die kühle Nacht entlassen wurde.

Märä

Stieg einst von den hohen Glarner Bergen herunter in die Häuserschluchten Zürichs, um sich todesmutig in die Konzert-Locations in der Umgebung zu stürzen. Was dabei alles so passiert, liest man jeweils hier auf Bonz.ch. Ausserdem hört man mich ab und zu beim besten Radiosender der Welt: toxic.fm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X