Konzertbericht: The Offspring (& Itchy Poopzkid!)

Ich weiss nicht warum, aber der Komplex 457 hat bei Live-Events eine Stimmungs-Garantie eingebaut. Nachdem NOFNOG ziemlich früh den Anfang machen musste und so schon mal den Raum auf Betriebstemperatur brachte, war die deutsche Punk-Rock Band Itchy Poopzkid an der Reihe. Sofort ging die Post ab und die Stimmung war auf dem Siedepunkt. Schon beim dritten Song spielte Gitarrist Sibbi seinen  Part auf dem Basskoffer, der vom Publikum getragen wurde.

IMG_2050[1]

Was die Jungs zu dritt für einen Druck von der Bühne brachten war fast unglaublich. Kein Schnickschnack, perfekt gespielt und dabei noch rumgerannt. Nur beim Cover von It’s tricky von Run DMC bekamen sie Unterstützung von ihren Rowdies an Bass und Gitarre. Jedenfalls war die Show ganz grosses Tennis.

Jetzt musste natürlich  erst mal etwas gegessen werden:

The Offspring Zürich Komplex Klub

Dann ging es los in die nächste Runde: THE OFFSPRING!

Dexter, Noodles, Pete und Greg begannen die Show mit „All I Want“ und schon war wieder Pogo angesagt. Die Show begann routiniert… vielleicht ein wenig zu routiniert.
Dexter hatte einen zusätzlichen Gitarristen dabei, damit er nicht so oft selber spielen musste. Allerdings wusste er dann meisten nicht wohin mit seinen Händen, wenn er keine Gitarre halten konnte.
Je länger die Show, desto besser wurde sie. Man sah ihnen die Spielfreude wieder an. Jeder Song ein Klassiker! Das Konzert wurde nur einmal durch die Ansage vom Rowdie unterbrochen, man solle doch bitte keine Schuhe mehr auf die Bühne werfen. In der Tat hätte man nach dem Konzert locker einen kleinen Second Hand Store aufmachen können mit dem ganzen Material.
Ganz zum Schluss war Self Esteem dran – praktisch komplett vom Publikum gesungen. WOW!

IMG_2075[1]

Märä

Stieg einst von den hohen Glarner Bergen herunter in die Häuserschluchten Zürichs, um sich todesmutig in die Konzert-Locations in der Umgebung zu stürzen. Was dabei alles so passiert, liest man jeweils hier auf Bonz.ch. Ausserdem hört man mich ab und zu beim besten Radiosender der Welt: toxic.fm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X