Liebe auf den ersten Brick

I'm a Tiger

Vier Frauen an der Front und ein Mann in der Küche. Das Debut Album von My Baby The Momb (MBTB) wurde mir direkt in den Briefkasten serviert. Sie haben sich Zeit gelassen, die vier Frauen und der Mann am Schlagzeug, aber nun ist die Scheibe raus: I’m A Tiger. Einige Songs erinnern mich stellenweise an Faith and the Muse. Doch ganz so dunkel ist dieses Album dann doch wieder nicht. Es gibt auch fröhlichere Melodien, manchmal gar kindlich anmutende. Abwechslungsreich und exaltiert, das fällt mir dazu auch noch ein.

Am allerbesten gefällt mir der Song „Bricklayer“, Trommenwirbel, wunderbare Orgelklänge, so richtig Dead Can Dance Groove halt. Das war, wie im Titel dieses Blogposts erwähnt, Liebe auf den ersten Brick. Soviel meinerseits und danke Golden Records für die Platte.

Leider finde ich nirgends ein vernünftiges Video oder Song um hier einzubetten. Ausser das nachfolgende shittige Live Video. Ich hoffe da kommt noch was. Soundcloud-Track, Vimeo- oder Youtube Video. Egal was. Ansonsten wird diese Band wohl bald wieder von der Bild(schrim)fläche verschwinden. Und das wäre Schade, denn die Platte ist wirklich ganz ok. Und definitiv um Welten besser als diese zerzauste Aufnahme hier:

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Ein Gedanke zu „Liebe auf den ersten Brick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X