Candy was here


live 7.11.13 hotel murten
Ja, sie war heut im Kaufleuten und spielte Lily was here so schön wie der Song halt ist, auch ohne Stewart. Auch sonst gab es ein paar funkige Momente. Aber die ganze, scheinbar ziemlich gleichbleibende Show mit zwei schwarzen Animateuren, einem Beatboxer und einem Makesomenooooise-Rufer, einem weissen Selbstdarsteller als Schlagzeuger (der aber schon solide spielt) und der Band finde ich etwas anbiedernd. Vielleicht bin ich zu jung oder zu alt dafür. Das Publikum war schon etwas angegraut. Aber Candy war toll. Machte Ansagen in ihrem Deutsch mit holländischem Akzent und spielte und performte genial. Als sie dann aber der Band etwas zu viel Spielraum gab, machte ich mich vom Acker. Die Damen von der Garderobe meinten dann, oh jetzt kommen sie dann. Ich sagte, nein, nein, die hören da noch ne Weile zu. Und sie sagte: „Was? Bi dem Sound?“ und schaute mich fragend an. Und ich konnte mir nicht verkneifen, die Augenbrauen hochzuziehen.

Befelino

Schreibt über Kultur, Musik und Filme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X