SHANTEL Anarchy + Romance


Spätestens seit „Disco Partizani“ kennt man SHANTEL als Irgendwas zwischen „Popkultur, Hochkultur und Street Credibility“. Das neue Album Anarchy + Romance klingt neu. Nur mit einem RCA 44 von AEA aufgenommen tönt das Fender Rhodes und der Rest sehr powergeladen. Der Sound ist eine Fusion aus Boogie, Disko, Rockabilly, 60s, Oriental, Smyrna und und und.
Das Video oben, „The Kiez is Alright“, kann dann im Mix auch mal so klingen. (–> the Who)
Shantel sagt, ein Diamant gäbe ihm nichts, nur in einem Misthaufen gedeihen wundersame Geschöpfe. „In einer Zeit hyper-beschleunigter Trends und einer globalisierten Welt, in der musikalische Genres so zusammenschmelzen, dass ihre Ursprünge nicht mehr erkennbar sind, möchte ich konservative Pop- und Rock-Klischees revolutionär auf den Kopf stellen. Mir geht es um ein generelles, kritisches Lebensgefühl, losgelöst von Stilen und Genres. Es hat nicht mit Fashion, Hype oder Hipness zu tun, es ist völlig out, völlig unzeitgemäss, es ist ein bisschen Vintage und sentimental aber dennoch die musikalische Zukunft. Und einfach nicht zu fassen. Songs, Balladen und Party Burner treffen auf den Soud der wilden 60er, Rock n‘ Roll und Future Funk, die Rickenbacker-Gitarren, das krachende Schlagzeug und das Fender Rhodes rocken mit Blechbläsern, als obs der letzte Tag wär.“
Live
03.12. Hinterhof Basell
04.12. Bierhübeli Bärn
05.12 Salzhaus Winti
06.12 Gasfabrik Nyon

Befelino

Schreibt über Kultur, Musik und Filme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X