Google und die Macht des Wissens

Eine der besten wenn nicht der interessanteste Dokumentarfilm den ich im Jahre 2013 gesehen habe. Es geht dabei um die Digitaliserung von Bibliotheken. Aber gegen die Urheberrechtsverletzungen vorzugehen ist schwierig. Denn das Internet ist global, die Wirksamkeit der Gesetze allerdings nur lokal. Und es ist auch ein Trugschluss, mit der Juristerei etwas erreichen zu wollen. Es wäre besser, die Energie dafür zu verwenden, die eigene Kultur zu digitalisieren und allen frei zugänglich zu machen. Denn wenn wir das nicht tun, dann hat irgendwann Google das Monopol über das gesamte, digitale Wissen der Menschheit.

> Artikel in der FAZ über diesen Film

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

2 Gedanken zu „Google und die Macht des Wissens

  • 9. Januar 2014 um 10:24
    Permalink

    Ich frage mich manchmal, ob Google das alles irgendwie strategisch plant oder ob sich das im Verlaufe der Zeit jeweilt iteriert und sich das Ganze sich so entwickeln muss. Die Kochen doch auch nur mit Wasser, oder?

  • 12. Januar 2014 um 21:01
    Permalink

    Das ist wirklich eine interessante Frage. Ich denke Google plant schon strategisch, und durch all die Daten weiss Google auch genau was wir alle denken, suchen und finden. Mich würde schon wundernehmen in wie weit Kreativität und Improvisation wirklich gefördert wird bei Google…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X