Jürgen Dose: ein Hochdeutscher unter Ruhries

Dem Gros des humoristisch geschulten bonzschen Publikaums, dessen Horizont sich (so mein ich) weit über den privatsenderisch propagierten seichten Comedianseich erstreckt, dürfte Heinz Strunk als Part des Trios Studio Braun bekannt sein (hinter dem ersten Link findet ihr Biographisches; die zweite Verknüpfung führt euch zum offiziellen Youtubekanal, welcher (angeblich) wöchentlich mit humoristischen Fragmenten aktualisiert wird.
Im folgenden Kurzfilm agiert Heinz Strunk als Jürgen Dose, der aus fürsorglichen Gründen seine engere Heimat Hamburg verlassen hat, um irgendwo im Ruhrgebiet seine pflegebedürftige Mutter zu betreuen. Der Einblick in diesen scheinbar ganz gewöhnlichen Alltag hat grosses Serienpotential. Alba Sturzenegger meint, dass „Daily Soaps das Schmiermittel der Alltagskonversation“ sind, akademisch geschult spricht sie des Weiteren von „Gewöhnlichkeitsverstärkern“. Unter dieser Gewöhnlichkeit schlummert, wie die Charaktere – angefangen von der bloss stimmlich präsenten Mutter, über den Quartett- und Fussballkumpel, bis hin zur flüchtig empörten Nachbarin – beweisen, aber ein grosses humoristisches Potential; Banalität und Normalität als Basis (tatsächlich) sozusagen… Man würde gerne mehr über diese Charaktere erfahren. Und: Wer ist schon Frau Beimer?
http://youtu.be/zO65XNLhYWw
Alltagsverstärker?


Polizeiboot Norbert

n.n.m.s.

Kompost und Komposita.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X