Alternative Country mal ohne Hipster-Vollbart!

Man muss kein Vollbart tragen und aus Nashville kommen, um nach amerikanischer Weite zu klingen. Dies beweist der Zürcher Bob Spring. Sein neues Album  «Dust And Arrows » erscheint am 23. Mai – getauft wird im Kinski. Und mit dieser Scheibe bringt uns Bob Spring den in den USA sogenannten Alternative Country mit. Yeah. Ich trage mir das mal in den Kalender ein, irgendwie find ich seine Musik nicht nur fresh, sondern nachdem ich mir seine Clips nun schon zum zweiten Mal durchhöre, stelle ich fest, ich mag seine Musik – Show Me I’m Right!

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X