Musik wie Mähdrescher: Combineharvester

combineharvester_band

Wow. Endlich mal eine Scheibe die mich umhaut! Das neue Album „Brikks“ von Combineharvester ist für mich schlichtweg die Platte des Frühlings ’14. Die Platte erscheint zwar erst am 30. Mai, ich habe sie aber schon und gebe das Teil auch nicht mehr her!

Combineharvester

Ihre Musik bittet nicht darum, angehört zu werden. Sie klopft nicht an die Tür. Nein. Sie durchdringt Dich mit einer immensen Intensität und Dringlichkeit, von welcher man nicht wusste, dass Musik etwas derartiges auslösen kann: Als würde ein Mähdrescher in deinem Kopf rumfahren und dabei dein Gehirn verwursteln. Das Albumcover erinnert vage an die Künstlerin FazMaisDoMesmo. Jedenfalls so wie das Bild aussieht, so tönt auch die Musik. Ich kann hier leider noch nix bloggen, habe noch kein Material zum Veröffentlichen. Aber im Prinzip nicht so tragisch, diese Musik wird dich irgendwann als Geheimtipp erreichen und dich brachial überfahren. Warum sie The Watch als Single auskoppeln, kann ich nicht beurteilen. Ich hätte Brothers And Sisters genommen. Aber das ist ein Detail, das ganze Album ist so verdammt gut, ich habe es mir gleich 4 mal am Stück durchs brain gezogen. Echt jetzt, no joke: Dieses Album ist grossartig!!

Verantwortlich für die mittlerweile 4te Scheibe von Combineharvester ist das Label A Tree in A Field. Als Schweizer Musikliebhaber: Die Basler veröffentlichten schon Platten von MIR, Doomenfels, Aie Ça Gicle, Fai Baba und Speck. Allesamt Musiker, denen es nicht um kurzfristige Effekthascherei, sondern  um Qualität  geht.

Wie gesagt, ich habe noch kein Material zum Posten. Daher greife ich auf das Video“Some Ditty, a Mountain II“ zurück:

TOUR:

28.05.2014 –  Hirscheneck,  Basel

12.06.2014Klubi,  Zürich

14.06.2014 – Off Bar,  Basel

26.07.2014 –  Kaff,  Frauenfeld

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X