Machtverschiebung


Ich befasse mich schon länger mit den Auswirkungen des Internets auf die Gesellschaft. Insbesondere virale Phänomene faszinieren mich. Nun bin ich auf dieses Video gestossen: Es geht um die Machtverschiebung. Vernetzungsdichte, Spontanaktivität und Viralität sorgen für eine grosse Autonomie, das Netz rsp. gewisse Teile davon werden sich unabhängig machen und unser Denken und Handeln dominieren. Und zwar mit einer derartigen Dynamik, dass wir praktisch nicht voraussagen können, wo und wann dies geschieht. Nur mit einer gehörigen Portion „Empathie“ ist es uns möglich, uns diesen Veränderungen anzupassen. Wir müssen uns anpassen.. für einmal ist der uralte, abgegriffene Spruch keine leere Worthülse: „Wer nicht mit der Zeit geht muss mit der Zeit gehen“. Peter Kruse bringt dies in nur 3 Minuten sehr gut auf den Punkt.

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X