Die Schweizerin Virginia Fox schreibt sich mit E-Books zum Erfolg

Eine alleinerziehende junge Zürcher Mutter versuchte sich als Indie-Autorin auf Amazon – und hat innert Kürze über 19‘000 Downloads erzielt. Der E-Book-Trend erobert nun auch den deutschsprachigen Raum.

Virginia Fox

Wir sind definitiv im digitalen Zeitalter angekommen – auch im Buchmarkt. Self-publishing-Autorinnen wie Amanda Hocking haben mit ihren elektronischen Buchversionen innert kürzester Zeit ein Millionenpublikum erreicht und leben heute ganz vom Geschäft mit der papierlosen Literatur. Der amerikanische Trend, ganze Bücher ins Netz zu stellen, erobert jetzt auch den deutschsprachigen Raum.

Über 19‘000 Downloads in nur einem Jahr
Eine Schweizer Autorin lässt derzeit die Kindle-Tablets heiss laufen: Die gebürtige Zürcherin Virginia Fox veröffentlichte bereits zwei elektronische Bücher auf Amazon und konnte in nur einem Jahr über 19‘000 Downloads verzeichnen. Mit ihrem Erstlingswerk „Die Drachenschwestern“ landete sie in der zweiten Woche nach der Veröffentlichung bereits auf Platz 3 der Bestsellerliste der E-Books von Amazon.

Das positive Feedback der Leser hat die 35-jährige alleinerziehende Mutter angespornt, weiterzuschreiben – und gar den kleinen Eigenverlag Dragonbooks zu gründen. Im April ist Virginia Fox‘ drittes Buch der Drachenschwestern-Trilogie, „Das Drachenpferd„, erschienen.

Geschichten zwischen Fiktion und Realität
Virginia Fox‘ bewegtes Leben könnte selbst in ein Buch verpackt werden. Doch ihre Erfahrungen inspirieren die Autorin zu spannenden Geschichten. Damals, nach der Trennung von ihrem Mann, fehlte der Hochschwangeren das Geld für neue Bücher, und in der Bibliothek gab es kaum Belletristik, die sie noch nicht verschlungen hatte. Also griff Fox kurz nach der Geburt ihrer Tochter selber zur Feder und verfasste ihren ersten Roman. Ãœber Wasser hielt sie sich dabei als Pferdetrainerin. Fox‘ Bücher sind eine unterhaltende Mischung aus Fantasy und Liebesroman – direkt aus dem Leben gegriffen und packend erzählt.

Drachenpferd_Buchcover_Virginia_Fox

Der Vorteil von E-Books? „Als Indie-Autorin kann ich mich selbst verwirklichen und bin nicht gezwungen, das zu schreiben, was gerade ins Konzept eines Verlags passen würde“, sagt Fox. Zudem sei es als „klassische“ Schweizer Autorin sehr schwierig, auf dem deutschen oder dem amerikanischen Buchmarkt Fuss zu fassen. Virginia Fox‘ E-Books könnten aber auch bald den englischsprachigen Raum erobern: Ihr Erstlingswerk hat sie bereits auf Englisch übersetzen lassen.

Link zum Buch

Webseite von Virginia Fox

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X