Rock the Ring: ZZ Top in da House!

IMG_4323

Der frühe Vogel fängt den Wurm, sagt man. Auf mich traf dieser Spruch heute Sonntag sicher nicht zu. Als ich auf dem Gelände eintraf, gab Krokus gerade Badside Radio zum Besten. In guter alter Rockstar-Manier drehten sie den Volume-Regler auf 11 und überzogen ihre Set-Zeit um eine gute Viertelstunde.
Aber wenn Chris von Rohr mal das Shirt ausgezogen hat, stoppt ihn niemand mehr so schnell 🙂

Als nächstes kam ein „kleines“ Highlight. Die Rede ist natürlich von Peter Maffay. Der gefühlte 1.40m kleine Rocker mit dem rumänischen Akzent bietet ja doch eine gewisse Angriffsfläche für ein paar seichte Schenkelklopferwitze. Böse Zungen behaupten sogar, dass er früher unrasiert das Stunt-Double von Alf war.
Ein Schelm, wer sowas behauptet!
Musikalisch hat er rockig begonnen, ging dann aber relativ schnell zu seinem bekannten ‚Schlager-Rock‘ über. Und da war das Publikum dann auch voll bei ihm und ging mit ihm zusammen am Schluss noch über alle sieben Brücken.

So das wars – Moment! Nein, natürlich nicht! Gestern hat‘s noch nach Kuhmist gestunken – jetzt biss verbleites Benzin in der Nase: ZZ Top war im Anflug.
Nachdem Peter Maffay mit 3 Gitarren, Bass, Drums, Percussion, 3 Background Vocals (….einem Glacestand und einem Motorradverleih….) die Bühne überladen hatte, war ZZ Top puristisch unterwegs: Gitarre, Bass, Drums – hat vor 40 Jahren gereicht – reicht also auch jetzt noch. Für die Special-Effects sorgte das Wetter: Während sie Gimme All Your Lovin performten, wehten ihre Bärte im Gewitter-Wind so, wie wir das aus dem Musikvideo kennen.

Aber nach ZZ Top war dann wirklich Schluss. Das 1. Rock the Ring ist Geschichte. Was bleibt, ist die Erinnerung an viele tolle Konzerte, an gute Stimmung, an ein einzigartiges Gelände und an eine tolle Organisation!
Wir sehen uns!

IMG_4331

Märä

Stieg einst von den hohen Glarner Bergen herunter in die Häuserschluchten Zürichs, um sich todesmutig in die Konzert-Locations in der Umgebung zu stürzen. Was dabei alles so passiert, liest man jeweils hier auf Bonz.ch. Ausserdem hört man mich ab und zu beim besten Radiosender der Welt: toxic.fm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X