Jeans for Jesus

matrix

Max Küng meinte im Magazin:

„Das Album ist eine grosse Erstaunlichkeit, eine Anomalie, ein Zeugnis ausserordentlicher musikalischer Intelligenz. So etwas Gutes hat niemand erwarten dürfen.“

Das Debüt von Jeans for Jesus wurde also in den Medien abgefeiert. Oder die Musikindustrie hat Geld für PR Mandate. Jedenfalls schliesse mich auch ohne PR-Mandat den Lobreden an. Genau ein Jahr nach „Estavayeah“ kommt nun mit Matrix die zweite Single Auskopplung. Süffige Melodien und sehnsüchtige Texte für angekratzte Existenzen. Mitten drin drehende Katzen und Kommentare vom Blick Online. Aber hört selbst:

NB. Der Song feiert gereade Premiere, drüben bei Watson.

–> Website Jeans for Jesus

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X