Pop aus Rumänien: Moonlinght Breakfast

Moonlinght Breakfast

Für einen Großteil der Musikkonsumenten dürfte Rumänien, mal abgesehen von diversen unsäglichen Entgleisungen im Rahmen des Eurovision Songcontests, ein absolut weißer Fleck auf der Landkarte sein. Demnach freue ich mich sehr, euch heute eine Band vorzustellen, die das schon bald ändern könnte.

Moonlight Breakfast kommen aus Bukarest und veröffentlichen mit „Shout“ via Motor Entertainment am 19. September hierzulande ihr Debütalbum. Auf diesem präsentiert sich das Quartett facettenreich, zeitgemäß und überaus unkonventionell, verliert dabei den Pop-Appeal jedoch nie aus den Augen. Ihren Sound beschreiben die Musiker abenteuerlich als „rough style mix of Soul, Electro, Beat, Nu-Jazz and Swing“.

Einen ersten Einblick und den Nagel auf den Kopf treffen sie diesbezüglich mit ihrer ersten Single „My Baby“, die obendrein ein großartiges Video mitbringt.

Als Support von Größen wie Hurts oder Jamiroquai machten sie breits ein breites Publikum auf sich aufmerksam. Ihre Show im Rahmen der Abschlussgala der Olympischen Winterspiele in Sotchi und die Auszeichnung als „Best Band“ in ihrer rumänischen Heimat kennzeichnen einen eindrucksvollen Start einer Karriere, und da wollen wir mal schauen wie die weitergeht.


>> Website Moonlinght Breakfast

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X