Tiemo Hauer wird endlich besser!

14eae2b4-33cd-4668-8bc8-2fc04a714b98

Tiemo Hauer, irgendwie bin ich mal an seine neues Album „Camille“ gestossen. Und nach ein wenig reinhören hab ich sie beiseite gelegt. Warum ich nochmals reinhörte, keine Ahnung. Jedenfalls fing mir die Platte plötzlich an zu gefallen. Die Texte, irgendwie ein wenig schwachsinnig. Wie kann eine Frau nur so schön sein wie „Häuser die in Flammen stehen“? Naja, das fragte ich mir halt. Wenn zeitgleich die Zeitung aufschlägt und dann die Bilder aus den zahlreichen Kriegsgebieten sieht dann mutet dieser Text wohl etwas makaber an. Wenn man dann aber ein wenig weiter hört, und Zeilen wie

es gibt keine Liebe ohne Schmerz, sagte der Hase und umarmte den Igel

entdeckt.. dann ist wohl der Fall klar. Tiemo braucht eine skurile, bildhafte Sprache um seine emotionsgeladene Musik noch zusätzlich aufzuladen. Und insgesamt gibt dann das einen doch sehr coolen Drive muss ich sagen. Mal triefendes Klavier, mal peitschende Drums – er hats drauf. Devinitiv ein Album zum mehrmals hören. Und wenn man bedenkt wie jung dieser Musiker ist, dann muss man sagen, das kommt gut :). Tiemo Hauer, defnitiv ein Fall für die Charts, momentan #22 in den detschen Albumcharts.

>>> Tiemo auf Facebook

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X