Diese Platten werden im Januar und Februar 2015 veröffentlicht!

Ãœber diese Platten-Veröffentlichungen werden die einschlägig bekannten Print-Magazine im Januar und Februar ’15 berichten. Auch die Platten kommen erst dann raus.. Umso geiler, dass wir die Infos jetzt schon sauber zusammen haben: Ich halte mich einmal mehr nicht an publizistische Deadlines und handle ganz im Sinne von „Free The Information“ und darum verkünde ich hier und bereits heute die Bands, die 2015 durchstarten werden:

SWISS & DIE ANDERN – GROSSE FREIHEIT

(VÖ: 09.01.15 / MISSGLUECKTE WELT)
Höchste Zeit, dem Punk ein neues Gesicht zu geben. Swiss & Die Andern machen in erster Linie Rap mit Punkrock / Rap und Punkrock. Einen neuen Sound, der wirkt, als sei das musikalische Genre soeben einem Jungbrunnen entstiegen. Stilistisch schüttet Swiss Hip Hop, Punkrock, Ska, NDW und 70er Jahre Politrock in einen Shaker und schüttelt aus Leibeskräften. Die Texte sind durchdacht, provokant, aggressiv und aus einer persönlichen Perspektive dargestellt. Es geht um Fernweh, Unsicherheit, Paranoia, Komplexe, Tablettenmissbrauch, Mutterliebe, Utopien und Verlorenheit. Um die Missglückte Welt und Apokalypse hinter der Glitzerfassade. Hier ritzen sich die Leute, um sich lebendig zu fühlen.

Facebook Swisss6669, Website.

Live: 14.01.2015 Zürich, Hafenkneipe

PARRA FOR CUVA – MAJOURÈ

(VÖ: 16.01.15 / LENIENT TALES RECORDINGS)

Parra for Cuva entführt das Publikum in eine Welt der Klänge und Harmonien. Majouré ist ein sehr emotionales Klangerlebnis mit einer leichten Spur Melancholie und einem entspannten rhythmischen Gerüst. Chill-Out-Beats und sanfte Vocals legen sich auf ein elektronisches Fundament mit schwelgerischen Melodiewelten. Majouré lässt einen tief in eine innere Verträumtheit versinken. Ein Stück sehr gechillte experimentelle Electronica.

Website, Facebook und Soundcloud:

RONE – CREATURES

(VÖ: 06.02.15 / INFINÈ RECORDS )

RONE TEASER „CREATURES“ – NEW ALBUM OUT 9th FEBRUARY 2015 from InFine Music on Vimeo.

Rone aka Erwan Castex ist einer der bekanntesten Electro Acts Frankreichs. Das Tsugi Magazin hat ihm z.B. die Coverstory im Dezember gewidmet. Rone steht für schwelgerische, epische Electronica, opulente Melodieverliebtheit und musikalisch verspielte Traumlandschaften, wobei seine Vorliebe für die eher britische Electro-Tradition deutlich zu erkennen ist. Rones Tracks sind kleine Geschichten mit großen Kontrasten, Momente der Gemeinsamkeit, der Erinnerung, des Träumens, wobei die Süße der Melodien jeden Moment hinabstürzen kann in eine Welt hemmungsloser Maschinerie. Rone setzt auf seinem dritten Album die Erforschung analoger Klänge fort und man spürt sein Verlangen nach ruhigen, freien Weiten, Sonne und Schatten, elektronischen Funkenschlag und akustischer Schönheit. Dancefloor-freundliche Parts stehen im Wechsel mit symphonischen Partituren, Jazz-Sounds oder Hip-Hop-Rhythmen.

Meist sind Intis mit Musiker ja nicht gerade spannend, aber dieses Interview hier mit Erwan ist wirklich sehenswert:

Website und Soundcloud.

A BAND OF CRICKETS – INTER LARVAS

(VÖ: 06.02.15 / BEHIND THE BLACK CURTAIN RECORDS)

A Band of Crickets verschmelzen auf ihrem Debütalbum elektronische Musik und akustische Instrumente zu einem dunklen, aber durchaus warmen und gefühlvollen Sound mit phantastischen, elektronischen Klängen, treibenden Bässen und romantischen Stimmen. „Inter Larvas“ überrascht mit einer Vielfältigkeit, die beeindruckender kaum sein kann. Sie lassen die Dunkelheit vibrieren und collagieren mit einer radikalen musikalischen Offenheit unverhohlen was ihnen Lust bereitet: Epische, elektronische Soundscapes und Synthie-Sounds werden von fetten Reggae-Bässen durchbrochen – auf schleppende Hip-Hop-Tracks folgt ein enthemmter Rock-Bass und gitarrenverzerrte Hymnen ala Tool oder Melvins. An Tortoise erinnernde Instrumentals stehen im Wechsel mit großen Soundtrack-Momenten, eindringlichen Pop, Italowestern, oder futuristischem Bar-Jazz. Und dann diese Stimme: klein, zerbrechlich und ganz nah. Sie erzählt von fabelhaften Gleichnissen, hintersinnigen Anekdoten und persönlichen Erlebnissen, die zu phantasievollen Geschichten verwoben sind.

Website, Facebook

SOVIET SUPREM – L`INTERNATIONALE

(VÖ: 13.02.15 / WAGRAM MUSIC)

Soviet Suprem ist das neue Projekt von Toma Feterman – schriller Bandleader der Gypsy-Truppe La-Caravane-Passe – und dem Rap-Poeten R-Wan. Die beiden französichen Rapper und Multitalente stellen sich vor, wie sich alles entwickelt hätte, wenn die Soviets den kalten Krieg gewonnen hätten und wir musikalisch vom Osten und nicht von der US Kultur geprägt worden wären. Wie würde globale Musik heute durch die Augen Moskaus klingen? Soviet Suprem sprengen den Dancefloor mit Balkansounds, Gypsy-Swing, Cumbia, Brass, französischen Chanson und französischen Rap. Eine explosive Mischung mit fetten Beats, ansteckenden Melodien, unverschämt witzige Texten und einer gehörigen Prise Ostblockcharme. Live ist das ganze ein unglaubliches, haarsträubendes Musical. Soviet Suprem rocken die Clubs erdbebenartig. Die Wände schwitzen, das Publikum flippt aus und sogar die Kellner verlassen ihre Stellungen und tanzen wild auf dem Tresen.
Website, Facebook

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X