The Slow Show – White Water


Im März wird die erste LP von The Slow Show – Whitewater – veröffentlicht. Die Band aus Manchester macht ruhige Musik à la Lambchop. Ihre 2012er EP Brother wurde zum Erfolg und Konzerte ausverkauft. Mir gefallen die Songs und die sorgfältigen Arrangements. „Musik für Herz und Seele“, meint z.B. Steve White, der Drummer von Paul Weller. Dabei war es gar nicht so einfach für die Newcomer, den Stutz für die ganzen Streicher und Bläser aufzutreiben. Dafür haben die sich wirlich Mühe gegeben. Und der Bariton von Rob Goodwin trägt das Ganze. Sowas gabs aus Manchester meines Wissens noch nicht. Schöner, warmer Wintersound. Lieder über Liebe und Tod. Lohnt sich zuzuhören, am 31. Mai im Papiersaal.
https://www.youtube.com/watch?v=wId3g4UQqlo
(via lautstark/ Haldern Pop Rec.)

Befelino

Schreibt über Kultur, Musik und Filme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X