Das dunkelste Mundart Album EVER!

Man hat mir eine abgrundtiefe Scheibe in den Briefkasten gelegt, vorsätzlich vermutlich. „Finissage“ heisst die Platte und es ist die neue CD von Pierroz. Auf Mundart stellt er absolut existenzielle Fragen und dazu eine Handvoll schräger Jazz. 12 Songs sinds geworden und alles strotzt von Absurdität, kranken Gestalten in Anstalten und als ob das nicht schon genug wäre, zeichnet Pierroz auch noch ein grinsendes Gesicht an die Wand.

Selten versetzte mich eine Scheibe in eine derart seltsam und einzigartig anmutende Stimmung. Ehrlicher kann man dunkle Wolken nicht besingen! Vor Freude habe ich die CD auch gleich abfotografiert:

cd1

Die CD kommt in haptisch ansprechenden Recyclingkarton daher und wurde in einer Kleinstauflage von nur 150 Stück produziert und ich habe eine davon erhalten, DANKE DANKE!! Diese Platte ist ein echter Lichtblick, wenngleich ein dunkler.

CD Finissage von Pierroz

Pierroz ist eine Einmann-Alleskönner „Band“ ;). Entstanden ist diese grossartige Werk in einer kleinen Zürcher Dachkammer. Da bekocht er Gäste mit gut gesalzener Vegikost und liest Bücher von Goethe, Hoffmannsthal oder Klaus Mann. Vor allem aber schreibt er radikale, verschrobene Lyrics und vertont diese im Alleingang mit all seinen Instrumenten – von Gitarre und Kontrabass bis Saxofon und Hammondorgel – mal luftig, mal bockig, und immer abseits des Mainstreams.

cd3

Aber lasst mich noch etwas präziser zitieren, aus dem Stück ZüriBlues, NR6:

„jetzt gseh ich’s klar

ich bin vill zvill allei

drum han i es gsicht gmalt a d’wand

mit schöne Auge

und eme verschteckte lache am rand

weni wott schwige laat sie mi in rueh

wenn i muess verzelle lost sie mer zue“

 

Pierroz ist kein Unbekannter in der Schweizer Rockszene. Nach Engagements in der WIM (Werkstatt für improvisierte Musik), im Kunsthaus Oerlikon und bei Performances (Gen Atem) folgten Touren mit Bluesband wie Lou & The Groove Machine oder John Lyons. Mit den Schaffhauser Aeronauten spielte er in Deutschland, mit der Punkband Tab Hunter in England.

Gratisdownload

„Finissage“ erscheint am 15.Februar als Gratisdownload auf der Homepage von Vitaltransformer, dem Verlag und Projektstudio, das die Arbeiten von Pierroz präsentiert.

pierrozcd

Ok Moment hier noch das letzte, am Schluss, wies es halt so grad breicht:

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

4 Gedanken zu „Das dunkelste Mundart Album EVER!

  • 1. Februar 2015 um 21:06 Uhr
    Permalink

    endlich mal ein clown der nicht zum lachen verführt…
    ernste sache – gebt ihm mitspracherecht!
    in die regierung mit ihm
    an die spitze!

  • 1. Februar 2015 um 21:15 Uhr
    Permalink

    wo !!
    heavy stuff, but BRILLIANT !!
    GREAT choice Christian ! and thanks for the German translation, it helps me to learn, not only Mundart, but about
    „s’Läbe“ ! Thanks Pierroz !

  • 2. Februar 2015 um 04:24 Uhr
    Permalink

    Die additiven Texte im Booklet von Mike Merlot gefallen. Ist somit auch ein sehr literarisches Werk.. und wohl auch mit ein Grund warum ich die „Platte“ so mag. Autoren, Liedermacher und Blogger an die Macht, jetzt.

  • 2. Februar 2015 um 20:43 Uhr
    Permalink

    Ja Ja, unser Pierroz, der Mann mit der Schwarzlichtfackel, wie ein guter Freund ihn diese Tage nannte…. ist er denn eigentlich alleine, eine Einzel-Erscheinung (resp. Auslöschung) ??? oder sind da noch andere Düsterlinge und Kranke, aber doch auch kreative Mundartler mit unheimlichem Auftrag unterwegs? wisst Ihr was werte Leser…ja so meldet Euch doch!

    mit schmerzlichen Grüssen
    Alfred Koller Verlagsleiter von Vitaltransformer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X