FFS: Collaborations Don’t Work

collaborations

Gerade rechtzeitig aufs Weekend ein wunderbarer Song zum Anhören:  «Collaborations Don’t Work ». Und für alle die es noch nicht wissen: FFS sind Franz Ferdinand und SPARKS. Eine irrwitzige Combo produziert verdammt unterhaltsamen Artrock mit einem gehörigen Schuss Beatles. Unverschämt und grössenwahnsinnig, aber genau darum macht FFS so Spass. SPARKS ist eine bekannte Band, die uns seit 1971 mit wunderbaren Alben beschert. Aber was heisst hier wunderbar, extravagant trifft’s wohl eher. Denn nicht selten ist der Einfluss der frühen Pink Floyd rsp. die Verrücktheit und Kreativität Syd Barrets zu spüren. Und Franz Ferdinand kennen wir hier in Europa ja bestens. Eine wahrlich grossartige Idee, zusammen ein Album aufzunehmen, Coolaboration funktioniert manchmal eben doch wenn jeder das macht, was er gut kann und Begeisterung dabei ist. Zeigeist trifft auf Zeitlos und ich denke, FFS wird Live garantiert ein Spektakel (Konzertdaten siehe unten).

ffs

Live:

8.7.2015 @ X-Tra, Zürich
20.8.2015 @ For Noise Festival, Pully

FFS SOCIAL-WHOO-WHAA

>> Webseite FFS
>> Youtube Channel FFS

Facebook

Laying down the gauntlet…Credit: K I N G K I N O

Posted by FFS on Donnerstag, 7. Mai 2015

Twitter

Instagram

Ron and Nick discussing keyboards. 🎹

Ein von F ・F ・S (@ffs_music) gepostetes Foto am

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X