Albumveröffentlichungen August 2015

Es wird Herbst. Zeit für dunkle, verregnete Alben.. halt die Jahreszeit wo „Wetter“ auch wirklich „Wetter“ ist. Wobei so schnell geht’s dann doch nicht, erst kommt der Altweibersommer, mit Spinnennetzen in den Büschen und eben ein paar wirklich schöne Alben, die im August veröffentlicht werden. Hier eine Liste der Albumveröffentlichungen im August ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

MAC DEMARCO (USA) –  «Another One »

VÖ: 07.08.2015, Label: Captured tracks

bild1

Wer ihn kennt, liebt ihn. Mac DeMarco bringt noch eine raus, diesmal eine Mini-Ep. Verträumte Melodien und einlullende Rythmen wie man sie nicht anders erwarten konnte.

DEAF WISH (AUS) –  «Pain »

VÖ: 07.08.2015, Label: Sub Pop

LP_Jacket

Deaf Wish bedienen sich abschleifenden, groben und grundlegenden Elementen um einen lauten, losgelösten Sound zu kreieren, der durch Ehrlichkeit und einer emotionalen Hingabe zusammenhält.

GEORGIA (UK) –  «Georgia »

VÖ: 07.08.2015, Label: Domino Records

bild3

 

Das Debüt-Album der Multiinstrumentalistin, Songwriterin und Produzentin Georgia Barnes verspricht sich, mit souligem, progressivem elektronischem Pop in unsere Herzen zu spielen.

THE BOHICAS (UK) –  «The Making Of »

VÖ: 21.08.2015, Label: Domino Records

bild4

Die rasante Indie-Rock-Band aus London: dreckige Riffs, explosive Refrains und innovative Strukturen.

SEA & AIR (DE) –  «Evropi »

VÖ: 21.08.2015, Label: Glitterhouse

bild5

Ihre Musik bezeichnen SEA + AIR als Ghost Pop. Eine Mischung aus längst verloren geglaubten mediterranen Melodien und exotischen Instrumenten, die über Generationen weitergegeben wurden und ihre eigenen Geschichten erzählen.

DESTROYER (USA) –  «Poison Season »

VÖ: 28.08.2015, Label: Dead Oceans

Destroyer schreibt Songs, die eine schlichte, lyrische Brillianz mit intensivem, melodischem Schwung kombinieren und eine bittersüsse Traurigkeit hinterlassen.

SYLVAIN CHAUVEAU & ENSEMBLE NOCTURNE (FR) –  «Down To The Bone »

VÖ: 28.08.2015, Label: Ici d’Ailleurs

bild7

‚Down To The Bone‘ sind die Songs und Hits einer der grössten Bands aller Zeiten neu interpretiert: Ein Geschenk an alle Depeche Mode-fans.

DIE ASTRONAUTEN (CH) –  «Die Astronauten »

VÖ: 28.08.2015, Label: keis

bild8

Der Autor Patric Marino performt berndeutsche Texte. Oli Kuster spielt elektronische Musik. Zusammen machen sie schwerelose, elektrosphärische Poesie und nehmen uns mit auf eine Reise in den Süden.

[1] Quelle: Irascible

AnnA

♥ musix und serienjunkie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X