Albumveröffentlichungen September 2015

Wenn ich was über Politik blogge, halten die Rechten mich für einen Linken. Und die Linken für „rechts“. Das ist zwar nicht so angenehm, aber es zeigt, dass man als Blogger doch einiges richtig macht. In Sachen Musik geht es nicht minder kontrovers zu und her, drum hier eine Zusammenstellung von Alben, die allesamt noch diesen September erscheinen werden. Natürlich komplett „neutral“ ausgesucht und mit absolutem Anspruch auf Volstndigkeig — versteht sich ja wohl von selbst 😉

SAY YES DOG (NL/DE/LUX) –  «Plastic Love »

VÖ: 04.09.2015, Label: Diskodogs

1

Euphorisierender Elektro Pop mit cleveren Hooks, funkigen Bassläufen und zuweilen auch melancholischen Momenten. Von Vice/Noisey zum „next big thing“ erklärt worden! Vice ist das Magazin, wo sich die „Journis“ LSD-Trips schmeissen und dann als Transvestit verkleidet ’ne Porno-Messe besuchen und im Gonzo-Stil darüber berichten. Manchmal hören sie auch Musik (wenn sie dafür bezahlt werden).

P.I.L. (UK) –  «What The World Needs Now »

VÖ: 04.09.2015,Label: PiL Official/Cargo

2

Das neue Album der experimentellen Post-Punk-Band vom ehemaligen Frontmann John Lydon der legendären Sex Pistols.

PETITE NOIR (ZAF) –  «La Vie Est Belle / Life Is Beatiful »

VÖ: 11.09.2015, Label: Domino Records

3

Elektronische Musik gepaart mit afrikanischen Beats. Petite Noir verbindet die spirituelle Seite seiner Herkunft mit der westlichen Welt.

LUNA SOL (USA) –  «Blood Moon »

VÖ: 11.09.2015, Label: Cargo

4

Stoner Rock aus den Bergen in Denver! Inspiriert durch lokale Geschichten, Folklore und das befreiende Gefühl der Abgeschiedenheit.

LOW (USA) –  «Ones And Sixes »

VÖ: 11.09.2015, Label: Sub Pop

5

Alan Sparhawk sagt zum Album: „I’m not going to tell you what this record is about because I have too much respect for that moment when you come to know it for yourself.“ – Entdeckerfreude garantiert!

BIXIGA 70 (BRA) –  «III »

VÖ: 11.09.2015, Label: Glitterbeat

6

Die brasilianische Band Bixiga 70 lässt Pop und Jazz mit Samba und Afro-Beat zusammen fliessen und erschafft so eine einzigartige, grenzensprengende Mischung.

NADINE CARINA (CH) –  «Never Been To Heaven »

VÖ: 18.09.2015, Label: Oh, Sister Records

7

Die Tessiner Singer-Songwriterin Nadine Carina mischt Folk mit elektronischen Elementen und kreiert verträumte, experimentelle Lieder.

OUGHT (CAN) –  «Sun Coming Down »

VÖ: 18.09.2015, Label: Constellation

8

Post-Punk getrieben von der rebellischen und demonstrierenden Jugend in Kanada. Ought bringen ihren Zweitling nach ihrem durchbrechenden Debüt-Album „More Than Any Other Day“.

LA GALE (CH) –  «Salem City Rockers »

VÖ: 18.09.2015, Label: Vitesse Records

9

La Gales Rap ist dreckig und explosiv, dringlich und notwendig. „Salem City Rockers“ ist wildes Fest, endlose Reise, dicke Luft und schwelende Revolte.

PEDRO LEHMANN (CH) –  «Forestal »

VÖ: 18.09.2015, Label: keis

10

 «Forestal », das lang erwartete Debüt-Album von Pedro Lehmann, paart Melancholie mit Dramatik, dunkle Stimmungen mit einem Funken Hoffnung. Sorgsam arrangiert und dringlich intoniert, erschaffen sie auf  «Forestal » eine Intensität, die bis ins Innerste nachhallt.

BOB MOSES (USA/CAN) –  «Days Gone By »

VÖ: 18.09.2015, Label: Domino Records

11

Bob Moses erforscht Dualitäten auf ihrem Debüt-Album: Spielend wechseln sie zwischen Rockband und DJs, akkustischer und elektronischer Musik, Kampf zwischen Mensch und Maschine.

JULIA HOLTER (USA) –  «Have You In My Wilderness »

VÖ: 25.09.2015, Label: Domino Records

12

„Have You In My Wilderness“ ist das instimste Album von Julia Holter bislang. Eine Sammlung von glänzenden Balladen, die dem hochgepriesenen Album „Loud City Songs“ folgen.

MY NAME IS GEORGE (CH) –  «The Color Of Now »

VÖ: 25.09.2015, Label: keis

12

Auf dem neuen Album zeigen sich MNIG unbefangen und locker und haben zwischen melancholischen und optimistischen Tönen die grossen Melodien gefunden.

SISSY FOX (CH) –  «Skip The Universe »

VÖ: 25.09.2015, Label: keis

13

Sissy Fox tanzt sich auf „Skip The Universe“ leichtfüssig durch den Kosmos und rettet uns mit ihrer explosiven Mischung aus Soul, DIY-Pop und Punk ganz beiläufig vor dem alltäglichen Stumpfsinn und Ãœberdruss. >> Mehr zum Sissy Fox Universum und den ganzen Rest!

KODIAK DEATHBEDS (CAN/USA) –  «Kodiak Deathbeds »

VÖ: 25.09.2015, Label: Affairs Of The Heart

14

Bei aller Schnelllebigkeit, der Gleichförmigkeit, die einem vorgelebt wird, mit einer Lautstärke, die betäubt, und einer Beharrlichkeit, die irritiert, ist es schon fast ein Segen, dass es Bands gibt wie KODIAK DEATHBEDS, die dieser entsetzlichen Kakophonie etwas entgegenzusetzen haben.

RIO WOLTA (CH) –  «Swing For The Nation »

VÖ: 25.09.2015, Label: keis

15

„Swing For The Nation“ ist RIO WOLTAs Versuch, Sehnsüchte einer Generation auf den Punkt zu bringen. Die zur Karriere verdammt ist, Sicherheit anstrebt, im Fitnessstudio wettrüstet, in der Schule Titel sammelt und das Träumen ein paar wenigen Spinnern überlässt.

CHANTAL ACDA (NL) –  «The Sparkle In Our Flaws »

VÖ: 25.09.2015, Label: Glitterhouse

16

Auf der Suche nach Gleichgesinnten, geprägt von Freiheit und Intensität, losgelöst von Verhaltensmustern entstand das neue Album „The Sparks In Our Flaws“.

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X