Dean Denmark: Videopremiere

Wenn man den Namen Dean Denmark das erste Mal hört, ist man sich nicht ganz sicher, ob man den jetzt vom Büro-PC aus googlen sollte, oder ob man dann als Resultat Körperteile eines nordischen Filmstars aus dem Horizontal-Film-Business auf dem Bildschirm hat.

Ich kann euch beruhigen: Hinter Dean Denmark steckt ein (meistens) rechtschaffener junger Mann Namens Nicolas Winet. Etwas pornöses hat er aber doch an sich: Nämlich seine Musik! Dean Denmark  macht Musik für die Sinne und  ist dabei  in der klassischen Singer-Songwriter Abteilung zuhause.
Vor kurzem hat er seine erste EP „The Grand Places“ aufgenommen.

Dean Denmark – Hier eine Hörprobe:

Eine zweite EP ist bereits in der Pipeline! Vorher – genauer gesagt am Donnerstag, 17.9. – gibt’s die Videopremiere zum oben gehörten Song. Was?! Du hast den Song oben noch gar nicht angeklickt? Dann wird’s jetzt aber langsam Zeit!!

Ab 18:00 Uhr wird in der Pelikanbar im Zürcher Kaufleuten „geapperölt“ – alle, die um 20:00 Uhr noch bis auf die Leinwand sehen, kommen dann in den Genuss des Musikvideos zum Song Bills. Wer nichts mehr sieht sondern nur noch hört, kann im Anschluss immerhin noch den Showcase geniessen.

videopremiere

Märä

Stieg einst von den hohen Glarner Bergen herunter in die Häuserschluchten Zürichs, um sich todesmutig in die Konzert-Locations in der Umgebung zu stürzen. Was dabei alles so passiert, liest man jeweils hier auf Bonz.ch. Ausserdem hört man mich ab und zu beim besten Radiosender der Welt: toxic.fm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X