Musikhinweise 8

Gerne stelle ich euch einige aktuelle Pop-Platten* vor, die bei mir gerade laufen.

Fangen wir in Amerika an mit dem ehemaligen Built to Spill-Sänger und Gitarrist Jason Albertini mit seiner Band Helvetia. Obwohl aus Amerika spricht der Junge sogar Schwiizertütsch, da seine Mutter in der Ostschweiz aufgewachsen ist. Deswegen der Bandname? Das neue Album Dromomania ist voller schräger Wechsel und deshalb hier Nummer 1.

Down with American Imperialism. Abolish the Prison System. Solche Sachen schreiben Wand in ihr neues Album 1000 Days. Dazu gibts abwechslungsreichen, dreckigen Sound.

Jack Cooper und James Hoare sind mit Ultimate Painting eine der UK-Bands die den amerikanischen Velvet Underground-Sound in die Post-Postmoderne entführen. Oder sie bringen einfach das Gleiche, was in vielen Garagen rund um die Welt seit den 1960ern getrieben wird mit zwei Gitarren auf eine schöne Art auf den Punkt. Das zweite Album Green Lines ist ein würdiger Nachfolger des Debuts. Hier eine Liveaufnahme:

Auch ganz gut und genügend dreckig finde ich das neue Album Boys der Kalifornier Crocodiles. Crybaby Demon:

Ich hatte das Vergnügen, im Oktober Richard Thompson von den ehemaligen Fairport Convention im Papiersaal zu erleben. Obwohl ich das Solowerk bis dahin noch nicht kannte, hat mich seine Performance restlos überzeugt. Momentan bin ich dran, mir so ziemlich alles, was er gemacht zu kaufen oder zu downloaden. Die Musik ist zeitlos und unmittelbar. Sein neues Album „Still“, produziert von Jeff Tweedy, ist ein Genuss. Harmonisch schön durchkomponiert seine Ode an seine Gitarrenhelden Jango, Less Paul etc. (I still don’t know how my heros did it…)

Mogwai haben eine Zusammenstellung ihrer 20-jährigen Karriere auf 3 CDs (oder 6 Platten, glaub ich) herausgebracht: Central Belters. Hab ich mir gekauft, obwohl ich das Meiste schon kannte. Ich finde, die Musik dieser Schotten funktioniert sogar, wenn man es nicht mit 200 Dezibel laufen lässt. Aber an einem richtigen Konzert von Mogwai anno dazumal hatten die seismischen Institute der betroffenen Länder nicht selten Erdbebenwarnungen herausgegeben. Leider fehlt glaubs ein Hinweis auf die geile Remix Platte Kicking a dead Pig. Die ersten beiden CDs geben einen Einblick in die normalen Veröffentlichungen wie etwa Ten Rapid, Come On Die Young, Young Team bis zu Rave Tapes. Die Band ist ihrem Stil treu geblieben und nicht schlechter geworden. Auf der 3. CD gibts dann doch noch n paar Songs, die man vielleicht noch nicht kannte wie My Father My King

Ebenfalls aus Schottland kommen Beta Band, die mit einer Bestof- und einer Live-CD ihr Archivmaterial monetarisieren wollen. Es gab da mal einige Ãœberhits wie Dry the Rain:

Soweitsogut. Auf Nerdcore habe ich noch folgendes entdeckt:

Ho99o9

Brutaler Spass: Mykki Blanco Presents C-ORE

Für wer’s noch nicht weiss: Ich bin in meinem Wochenendhäuschen in der Fickt-Euch-Alleeeeeeeeeeeeeeee!

Soulwax – Part of the Weekend never dies

Kommen wir nun zu Zugeschicktem:

Positiv aufgefallen sind mir Crying Thunder. Der 70er Jahre Rock auf dem gleichnamigen Debut kommt am 13. November. Bin gespannt, obs einschlägt.

Elektronisch. Popig. Things. We. Do. For. Love. Lydmor & Bon Homme
Am 17.12 im Kiff Aarau, 18.12. in der Oya Bar St.Güllen und am 19.12. im Queen Kong NE

Hyperaktiver Pop von Giorgia Barnes:

*Den Begriff „Pop“ (= Populäre Musik? –> Wiki) fasse ich seit langem sehr weit und beschränke ihn definitiv nicht auf ein Genre. So gehören für mich Jazz und Klassik definitiv dazu. Auch ernste Musik kann Pop sein oder umgekehrt (finde ich, ich lasse mich aber da nicht aufn Steit mit Adorno ein. Im Zweifel wird er schon Recht haben). Ich lasse mich vorwiegend gern gut unterhalten. Und als Kind der 80er hab ich halt gern Gitarre, Schlagzeug, Bass und Synthi. Ich mochte die Musik in den englischen Alternative Charts. Weswegen meine Auswahl und Bewertung halt jedesmal höchst subjektiv ausfällt. Pop will make us free.

Befelino

Schreibt über Kultur, Musik und Filme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X