AVM Marktstart: FRITZ!Box 4040 ab sofort im Handel

Mit der FRITZ!Box 4040 hat AVM einen neuen WLAN-Router im Sortiment, der sich vor allem an Einsteiger richtet. Bei dem Modell handelt es sich um einen reinen Router, der ohne integriertes Modem auskommt. Im Gegenzug zeichnet sich das Gerät durch eine enorme Vielseitigkeit aus und lässt sich an jedem Kabel-, Glasfaser- oder DSL-Modem betreiben, um in den eigenen vier Wänden einen kabellosen Internetzugang bereitzustellen. In Verbindung mit Mobilfunksticks ermöglicht die FRITZ!Box 4040 zudem eine Internetverbindung über das Mobilfunknetz und unterstützt dabei verschiedene Standards. Außerdem bietet der WLAN-Router die VoIP-Telefonie für Smartphones und hat das neueste FRITZ!OS mit im Gepäck, das viele praktische Zusatzfunktionen mitbringt. Die FRITZ!Box 4040 ist ab sofort für 85 CHF (UVP) erhältlich.

Schneller Netzwerkverbindungen mit WLAN AC und Gigabit-LAN

Die FRITZ!Box 4040 hat einen Gigabit-WAN-Port integriert, mit dem das Gerät an das bestehende Modem angeschlossen wird, egal ob es sich um ein Kabel-, Glasfaser- oder ein klassisches DSL-Modem handelt. Der Gigabit-Anschluss sorgt dafür, dass es nicht zum Flaschenhalseffekt kommt und die Geschwindigkeit der Internetverbindung vom WLAN-Router vollständig verteilt werden kann. Damit auch das WLAN die Bandbreite nicht negativ beeinflusst, bietet die FRITZ!Box 4040 ein schnelles 2 x 2 Dualband WLAN, das parallele Übertragungen mit WLAN AC auf dem 5 GHz-Frequenzband und mit WLAN N auf der 2,4 GHz Frequenz ermöglicht. Dabei sind mit WLAN AC Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 866 Mbit pro Sekunde möglich, während auf dem 2,4 GHz-Frequenzband gleichzeitig mit bis zu 400 Mbit pro Sekunde Daten ausgetauscht werden können. Dank einer Abwärtskompatibilität zu den WLAN-Standards 802.11g, 802.11b und 802.11a ist eine hohe Kompatibilität mit nahezu allen WLAN-Geräten gegeben. Ab Werk ist bereits eine WPA2-Verschlüsselung aktiviert, damit das Drahtlosnetzwerk von Anfang an geschützt ist. Neue Geräte lassen sich einfach auf Knopfdruck mit Hilfe der WPS-Taste am Router in das Heimnetzwerk integrieren, dadurch entfällt die umständliche Eingabe von Passwörtern und Passphrasen.

Für die Umsetzung von kabelgebundenen Verbindungen bringt die FRITZ!Box 4040 vier Gigabit-LAN-Anschlüsse mit, die sich mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 1000 Mbit pro Sekunde hervorragend für besonders datenintensive Anwendungen eignen.

Verbindungsmöglichkeiten für USB-Speicher, Drucker und Smartphones

Zur Ausstattung der FRITZ!Box 4040 gehören zwei USB-Anschlüsse, mit denen USB-Speichermedien wie USB-Sticks und externe Festplatten sowie Drucker ins Heimnetzwerk eingebunden werden können. Durch die Anbindung eines USB-Sticks oder einer USB-Festplatte an den schnellen USB 3.0-Port lässt sich ein eigener Netzwerkspeicher realisieren, auf den mit MyFRITZ! auch unterwegs zugegriffen werden kann. Ein via USB 2.0 an die FRITZ!Box 4040 angeschlossener Drucker kann innerhalb den Heimnetzwerkes von verschiedenen Geräten aus genutzt werden. Smartphones können mit Hilfe der FRITZ!App Fon mit dem Router verbunden und für VoIP-Telefonie verwendet werden.

FRITZ!OS bietet viele praktische Zusatzfunktionen

Die FRITZ!Box 4040 ist mit einer aktuellen Version von FRITZ!OS ausgestattet, das nicht nur eine einfache Einrichtung ermöglicht, sondern auch viele Komfort- und Zusatzfunktionen mitbringt. Mit FRITZ!OS können unter anderem VPN-Verbindungen, eine Kindersicherung und Gastzugänge für das WLAN realisiert werden. Die Bedienung erfolgt über eine Browseroberfläche, die sich bei Bedarf dynamisch an die Displaygrößen von Smartphones und Tablets anpasst und somit auch auf Mobilgeräten genutzt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X