Darum ist Parkett-Boden gesünder als Teppich

Gesundheit fängt beim Boden an, so sagt man. Nur was ist gesund? Nicht selten enthalten Teppichböden, Auslegewaren und naja, so ziemlich alle Textileien gesundheitsschädliche Substanzen. Formaldehyd, FCKW, Butadien, Styrol, Toluol, Weichmacher uvm um hier nur einige zu nennen. Immer wieder werden auch Schwermetalle in Teppichböden gefunden.

Wenn es dumm läuft, dann können Teppichböden gar Allergien auslösen. Und dann sind da ja auch noch die Geruchsemissionen. Ein Mensch besitzt über 150’000 sensorische Zellen in seiner Nase. Klar, das sind weniger als beim Hund. Hunde besitzen 60’000’000 dieser kleinen Helferchen. Wohl ein Grund warum die Hunde auch viel besser riechen können als wir Menschen. Aber Gerüche hin oder her, wer einen neuen Boden verlegen möchte und dabei auf Textil setzen möchte, der sollte unbedingt zertifizierteund schadtstoffgeprüfte Teppiche kaufen. Für alle anderen gibt es eine wunderbare Alternative: Parkett!

Perkett-Boden Echtholz

Plädoyer für Parkett

Nein, nicht Laminat. Was gibt es schöneres als ein Parkett aus echtem Holz. Ein “echter” Parkettboden besteht zu 100% aus Holz und ist damit Natur pur! Und damit verpasst ein echter Parketboden der Wohnung einen gewissen Stil, den halt nur echtes Holz zu erzeugen mag. Und nicht nur das, Holz wirkt auch auf die Seele. Holz lebt und Holz versprüht einen warmen, edlen Charme. Böden aus Holz sind zeitlos modern. Holz ist immer “In”. Daher werden auch seit Jahrhunderten Holfussböden verlegt und damit treffen die Erschaffer damit immer den Geschnmack der Zeit.
Und richtig verlegt haben Parkettböden eine schalldämende Wirkung. Trittschall, Kinderlärm oder Hundegebell – ein gut verlegter Holzboden wirkt lärmdämmend. Und insbesondere für Tierfreunde sei erwähnt: Parkett ist hygienisch und pflegeleicht. Wer es mag, darf gerne ein bis zwei mal im Jahr seinen Parkett mit einem guten Holzöl einölen. Und damit wärs dann auch schon getan, mehr ist nicht nötig. Ach ja anbei ein wertvoller Tipp: Frische geölte Böden 24h nicht betreten und einige Wochen lang nicht wischen! Und sollte mal was ganz schief gehen, so kann ein guter Fachmann den Boden mit einer Schleifmaschine abschleiffen. Wer möchte, kann sich bei den Profis von Graf Parkett informieren.

Kosten und Lebensdauer

Parkett ist eine Investition in die Zukunft, denn in der Regel hält ein guter Parkettboden aus Echtholz ein ganzes Leben lang. Es lohnt sich also, gerade in Sachen Boden auf hochwertige Produkte zu setzen.

Fotos CCO Public Domain via Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X