Was Feriengäste von einem Hotel erwarten

Wer gerne in die Ferien geht, weiss: Eine geeignete Destination zu finden ist das eine, das geeignete Logis das andere. Was Feriengäste von einem Hotel erwarten und wie aus neuen Kunden Stammkunden werden können. Hotel ist nicht gleich Hotel. Unsere Erwartungen als Hotelgäste sind ebenso individuell wie das Angebot oft ganz unterschiedlich ist. Das zeigt auch der Blick in die zahlreichen Hotelbewertungen mit den Erfahrungen der bisherigen Gäste.

Wer sich ein Hotel leistet, möchte auch Sauberkeit und auch sein Fahrzeug parkieren können, ohne dass er einen Parkschaden fürchten muss. Das Essen sollte auch dem persönlichen Gusto entsprechen, die öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus und Tram möglichst nahe beim Hotel liegen und am liebsten möchte man in seiner eigenen Sprache mit dem Personal sprechen können. Ganz wichtig sind unkomplizierte und zuverlässige Buchungen. Wenn der E-Mail-Server mal nicht will, muss man als Kunde trotzdem informiert werden.

Feriengäste haben grosse Erwartungen

Es gehört zum Menschen, dass er in der Regel dann Ferien bucht, wenn er sie am dringendsten braucht. Das heisst, die Kraftreserven sind bereits angezapft und die Nerven liegen blank. Umso höher sind die Erwartungen. Ferien heisst entspannen, sich um möglich nichts kümmern müssen und den Tag geniessen können. Bekommt man dann ein Zimmer, vor dem direkt die Bahnlinie durchführt und dazu noch ein Viertelstundentakt bis in alle Nacht hinein besteht, hat das nichts mit Erholung zu tun. Oder wenn das Essen alles andere als appetitlich ist. Als Hotelanbieter muss man in der Lage sein, gewisse Grunderwartungen zu erfüllen.

Zimmer und der Umgang mit den Gästen

Wer es schon erlebt hat, weiss, ein Hotel mit ringhörigen Zimmern kann einem die Freude am Urlaub verderben. Gewünscht sind schallfeste Zimmer, denn von den Gästen kann man leider nicht immer erwarten, dass sie sich leise bewegen und den Fernseher auf Zimmerlautstärke stellen oder gar flüstern, weil die Wände schlecht isoliert sind. Die Ausstattung darf gerne etwas mehr als die allerwichtigsten Grundbedürfnisse abdecken. Ein ganz wichtiger Punkt ist auch die «menschliche Ausstattung». Personal, das einen mit Namen begrüsst und sich Zeit nimmt, ist ein Muss in der Ferienbranche. Zeit nehmen. Dazu gehören auch wertvolle Tipps für Wanderungen und Ausflüge, sowie Empfehlungen für gute Restaurants, auch wenn es nicht das eigene ist. Gäste schätzen Respekt.

Das Plus – Anschlüsse, Hund und kostenlose Snacks

Als Pluspunkt zählt ein schönes Bad – und wenn auch gut für den Hund gesorgt ist, sprich, er auch beim Personal willkommen ist, kann man auf eine erneute Buchung der Hotelgäste in einer der nächsten Feriensaison zählen. Auch schnelles und kostenloses Internet, ein Fernseher, der viel Auswahl bietet, genügend Schrankflächen, Föhn, ein paar Snacks und Getränke im Kühlschrank. Stehen sie kostenlos zur Verfügung, wird beste Werbung gemacht, damit aus neuen Kunden Stammkunden werden.

Eine Weisheit aus dem Marketing gilt auch in der Hotelbranche. Es ist einfacher und kostengünstiger, den Hotelgast zu einem langjährigen Kunden zu machen, als viel Geld in teure Werbung zu investieren.

Tipp: Hotel-Paladina-Tessin.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X