Geld verdienen online – Die besten Tipps und Tricks

Dein Motto ist “Ich bin jung und brauche das Geld”? Dann bist Du hier genau richtig, denn im Zeitalter des Internets war es noch nie so einfach ein kleines Taschengeld nebenher zu verdienen. Von Amazon FBA bis hin zu Affiliate Marketing, gibt es für jede Nische die passende Variante. In diesem Artikel zeigen wir Dir Möglichkeiten wie Du ganz einfach Geld verdienen kannst.

Mit diesen Tipps zu einem Extra Taschengeld

Es gibt heutzutage viele verschiedene Möglichkeiten einen Extra Euro zu verdienen, da kann man schon schnell mal die Übersicht verlieren, daher stellen wir Dir hier die verbreitetsten Methoden vor, wie auch Du deine Kasse schnell wieder auffüllen kannst. Beachte jedoch das Du für alle Methoden eine gewissen Grundkenntnis aufbringen und gegebenenfalls Startkapital investieren musst. Setze Dich daher gut mit den Themen auseinander und entscheide gut bedacht, auf welche Methode Du Dich beschränkst.

Amazon FBA

Amazon FBA, oder auch “Versand Durch Amazon” genannt, ermöglicht es Dir Dein Produkt auf Amazon zu launchen, dieses dort lagern zu können und automatisch von Amazon verschicken zu lassen. Demnach kann es eine sehr gute Methode sein einen Passiven Einkommensstrom aufzubauen, da Du im Prinzip aktiv nach dem Launch nichts mehr machen musst.

Amazon berechnet pro verkauften Artikel einen gewissen Satz und auch für weitere Versandkosten, Produktkosten, Steuern und Zoll, kommen weitere Kosten auf Dich zu. Daher ist es wichtig ein gutes Produkt zu finden und dies zu einem Preis anzubieten, der Dir dennoch einen lohnenswerten Profit verspricht. Amazon FBA bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, die besonders für Shop-Anfänger lohnenswert sind und großes Potenzial versprechen. Für weitere Informationen und das gewisse Know-How, empfehlen wir einen Amazon FBA Online Kurs, indem Du alles vom perfekten Produkt bis hin zur Durchführung erlernst.

Reselling

Reselling ist ähnlich zum Amazon FBA, genau genommen könnte man das Reselling auch auf Amazon machen. Das Prinzip beläuft sich darauf, dass man Produkte günstig einkauft und diese mit einem Gewinn weiterverkauft. Man kann dafür seinen eigenen Shop, Amazon, Ebay oder ähnliche Webseiten benutzen.

Hier sollten weitere Kosten wie Versand, Steuern, gegebenenfalls Zollgebühren und Verpackungen berücksichtigt werden. Zudem sollten die Produkte von guter Qualität sein und dementsprechend professionell dargestellt werden.

Affiliate Marketing

Bei dem Affiliate Marketing können die bereits erstandenen Produkte an Freunde, Familie, Bekannte oder auch Follower weiterempfohlen werden. Wenn diese durch einen Link das Produkt kaufen, bekommst Du eine Provision die je nach Shop und Marke variiert.
Diese Methode ist in der Online-Welt weit verbreitet, da man mittlerweile wirklich in jedem Shop Affiliate Programme finden kann. Seien es Kleidungen, Elektro Artikel, Technik Artikel und selbst Online-Kurse, können Dir eine gute Provision bringen.

Besonders in der Weihnachtszeit boomt das Affiliate Marketing Geschäft. Du solltest allerdings keine Produkte weiterempfehlen, die Du nicht selber getestet und von denen Du nicht überzeugt bist. Dein Ansehen und Vertrauenswürdigkeit könnte darunter leiden und zukünftig wird Niemand mehr über Deine Links kaufen.

Bloggen + Social Media

Das Affiliate Marketing geht mit dem Bloggen einher, Du kannst als Blogger das Affiliate Marketing auf deinem Blog oder Sozialen Netzwerken verwenden, da Du meist bereits eine gewisse Reichweite erziehlt hast. Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten als Blogger Geld zu verdienen. Beispielsweise könntest Du Google Ads schalten und je nach Klickzahl ein bisschen was dazuverdienen. Um aber ein gutes Taschengeld damit zu verdienen, Bedarf es einer sehr großen monatlichen Reichweite und ist daher nur als kleines Extra zu verbuchen.

Mehr bringen da Kooperationen mit Shops und PR-Firmen, die sich auf Link Building fokussieren. Hierbei bloggst Du über deren Produkte oder den Shop im Allgemeinen, setzt einen Link zu deren Website, sodass Deine Leser auf den Shop aufmerksam gemacht werden und sich das Ranking des Shops bei Google verbessert.

Auch über Social Media lässt sich der ein oder andere Euro verdienen. Je nach Reichweite, kannst Du Dich mit Produkten oder auch Geld vergüten lassen. Dabei kommen meist Shops auf Dich zu, die Ihre Produkte in die Welt tragen wollen. Vor allem über Instagram ist diese Methode weit verbreitet und bietet eine Win-Win Situation. Du machst Werbung für die Firmen und diese vergüten Dich im Gegensatz. Wichtig ist hier darauf zu achten, dass nach der neuen EU-Regel, alle Transaktionen zwischen Influencer und Firmen als Werbung markiert werden müssen.

Online Wetten und Glücksspiel

Um an das schnelle Geld zu kommen, kannst Du Dich auch an Wetten beziehungsweise dem Glücksspiel versuchen. Hierbei musst Du erstmal selber in die Tasche greifen und den Einsatz vorstrecken. Um ein bisschen was dabei zu sparen, findest Du unter diesem Link einen kleinen Gutschein für Bet-at-Home.

Hierbei solltest Du Dir sicher sein in dem speziellen Wett-Feld ein gutes Wissen angehäuft zu haben, sodass Du nicht wahllos wettest, sondern Durch gezielte Wetten einen kleinen Gewinn verbuchen kannst. Zudem solltest Du über 21 Jahren sein, ansonsten ist es illegal, somit gibt es keinen Gewinn und eventuell sogar eine Anzeige.

Biete Deine Talente an

Du hast spezielle Talente? Bist vielleicht sogar ein sehr guter Fotograf oder hast eine Ausbildung als Grafik Designer absolviert? Nutze Deine Talente um online etwas dazu zu verdienen. Es gibt zahlreiche Webseiten auf denen man seine Fotografie zum Download anbieten kann gegen eine kleine Summe, beispielsweise Getty Images oder Shutterstock.
Als Grafik Designer kannst Du Deine Talente über eine eigene Website oder Seiten wie Fiver.com anbieten. Dort kann der Kunde explizit nach Leuten suchen, die die eigenen Ideen umsetzen. So kannst Du nebenbei neue Aufträge an Land ziehen und dabei noch Dein Portfolio erweitern.

Das solltest Du bei Deinen Nebentätigkeiten beachten

Um nebenbei selbstständig Geld zu verdienen musst Du ein Gewerbe anmelden, was sehr schnell in deiner Behörde der Stadt gemacht ist.
Jegliche Art von Arbeit muss in Deutschland versteuert werden, sobald Du über einen bestimmten Satz im Jahr kommst, daher ist es wichtig das Du Buch führst und alle Rechnung später, je nach Wissen, alleine oder mit einem Steuerberater durchgehst, um festzustellen ob Du eventuell Steuern nachzahlen musst.

Es gibt heutzutage eine Vielzahl an Möglichkeiten ganz entspannt von Zuhause aus Geld zu verdienen und somit die eigenen Wünsche finanziell unterstützen zu können. Solange Du Bedacht handelst und die Pro’s und Con’s für Dich persönlich abwägst, bist Du auf einem guten Weg Dir ein Nebengeschäft aufzubauen.

Mit unsere Empfehlungen und Tipps, steht Dir nichts mehr im Wege!

Foto CC0 Public Domain via Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X