Technologietrends, die schneller Realität werden könnten als wir denken

In der gesamten Geschichte der Menschheit war die technologische Entwicklung wohl noch nie so schnell wie heute. Alle Bereiche der Technologie sind ständig im Wandel, und was heute noch Standard ist könnte ganz schnell veraltet sein. Und dann gibt es regelmäßig ein paar bahnbrechende Innovationen, die die gesamte Branche verändern. Beispiele dafür sind das Internet, das Smartphone und Social Media. Die Frage ist nun natürlich, welche solche Entwicklungen in naher Zukunft passieren könnten.

Das Interessante dabei ist, dass es im Moment eine Vielzahl von Technologien gibt, die kurz vor dem Durchbruch stehen und genau solche Auswirkungen mit sich bringen könnten. Die folgenden drei Technologietrends sind alle bereits seit ein paar Jahren in aller Munde, aber irgendwie immer noch nicht wirklich Realität geworden. Doch mit dem immer schnelleren Fortschritt der Technologie könnte dies schneller passieren als wir denken. Daher stellen wir euch heute die 3 wichtigsten Technologietrends der nahen Zukunft vor. Los geht’s!

1. Virtuelle Realität (VR)

Eine der aufregendsten technologischen Entwicklungen ist derzeit ohne Frage die Virtuelle Realität (Virtual Reality, VR). Bereits seit über 20 Jahren warten wir nun schon auf den Durchbruch dieser bahnbrechenden Technologie, und im Moment erscheint dieser nicht mehr weit entfernt. Die ersten Geräte und Anwendungen sind auch schon bereits erhältlich, auch wenn die Adoption durch die Massen noch ausbleibt.
Doch mit einer immer größeren Anzahl von Spielen und anderen Anwendungen, die jeden Monat veröffentlicht werden, könnte sich die Popularität von VR bereits sehr bald enorm erhöhen. Schon jetzt sind Titel wie Star Trek™: Bridge Crew oder Doom VFR erhältlich, die bereits extrem unterhaltsam sind. Die Liste der Spiele mit VR-Unterstützung dürfte schon bald um einige Titel länger sein.

Zudem gibt es neben Videospielen eine fast schon unendliche Anzahl von anderen Anwendungsmöglichkeiten. Zum Beispiel ist Virtual Reality eine der besten Technologien für die Glücksspielbranche. Stellt euch einfach mal vor, dass ihr beim Pokern oder Roulette spielen eurem Gegner direkt gegenübersitzt, oder eine interaktive Wetterfahrung im Onlinecasino eurer Wahl erleben könnt.

2. Künstliche Intelligenz (AI)

AI
AI Künstliche Intelligenz

Ein weiterer wichtiger Trend ist die künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence, AI). Und zwar schon so wichtig, dass bereits einige der größten Persönlichkeiten der Branche vor dieser Technologie warnten. So könnte AI das Potential haben, unsere gesamte Gesellschaft komplett aus den Fugen zu heben.

Doch neben den ganzen Hiobsbotschaften hat AI natürlich auch enorm viel Potential für positive Anwendungen. Man denke nur mal an Computerspiele, Nutzeranwendungen oder mobile Apps. All diese Dinge profitieren von einer besseren AI, womit die Entwicklung dieser Technologie auch viele anderen Technologien verbessern könnte.

3. Internet der Dinge (IoT)

IoT Internet der Dinge
IoT Internet der Dinge
Den Abschluss unserer Liste macht das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT). Auch diese Technologie hat ein unglaubliches Potential für fast jeden Bereich unseres Lebens. Indem alle Arten von elektronischen Geräten miteinander kommunizieren, können sie die Benutzererfahrungen der Anwender enorm erleichtern. Es gibt bereits ganze Haushalte, die sogenannten Smart Homes, bei denen der Großteil der Hausgeräte miteinander vernetzt ist. So kann der Kühlschrank selbstständig nachbestellen, die Kaffeemaschine nach dem Wecker im Smartphone anschalten oder der Thermostat nach den Gewohnheiten des Nutzers automatisch programmiert werden.
Genau wie bei der künstlichen Intelligenz sehen auch viele Menschen beim Internet der Dinge viele Gefahren. Die größten Bedenken bestehen hinsichtlich der Privatsphäre der Nutzer, da die Geräte deren Angewohnheiten und Eigenschaften detailliert aufzeichnen würden. Das sind Gerade in Zeiten des Facebook-Skandals keine beruhigenden Gedanken.

Allerdings besteht auch beim Internet der Dinge viel Grund, auf die weitere Entwicklung der Technologie gespannt zu sein. Falls die Bedenken beruhigt werden und ausreichende Maßnahmen zum Schutz der Privatsphäre der Nutzer durchgesetzt werden, dann könnte diese Technologie uns viele Bereiche unseres täglichen Lebens erleichtern. Vor allem im Hinblick auf die alternden Demografien vieler westlicher Länder könnten solche Hilfen für alltägliche Aufgaben extrem erleichternd sein.

Fotos CC0 via Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X