4 Blocks: Die beste Deutsche Serie aller Zeiten?

Seit Mai 2017 entführt uns die Serie 4 Blocks in die Berliner Unterwelt. Seit dem Oktober diesen Jahres läuft die zweite Staffel auf dem Sender „TNT Serie“ und zieht die Zuschauer nach wie vor in ihren Bann. Doch was macht 4 Blocks eigentlich zu einer der besten deutschen Serien aller Zeiten?

4 Blocks Trailer Staffel 1

4 Blocks gelingt ein Kunstgriff, der für die deutsche Zuschauerschaft nur von einer einheimischen Produktion geleistet werden kann: Der Einblick in eine abgeschottete, in sich geschlossene Clan-Gesellschaft, die direkt vor der eigenen Haustür ihr Unwesen treibt. Zwar sind amerikanische Werke in ihrer Machart nicht zwangsläufig schlecht, im Gegenteil, doch wenn sich am anderen Ende der Welt die Protagonisten die Kugeln um die Ohren jagen, fehlt dem Zuseher hierzulande der persönliche Bezug. 4 Blocks behandelt die höchst aktuelle Thematik der organisierten Berliner Bandenkriminalität in einer spannenden, schonungslosen, jedoch nicht romantisierenden Art und Weise. In der ersten Staffel verschafft sich Vince Kerner (gespielt von Frederick Lau) Zutritt zum berüchtigten arabischen Hamady-Clan. Durch seine Augen lernt der Zuschauer die Hierarchien, Methoden und Werte des Familienbundes kennen, an dessen Spitze Ali „Toni“ Hamady (Kida Khodr Ramadan) die Geschicke lenkt. Was die Einsicht in diese von Drogenhandel und Gewalt geprägte Parallelgesellschaft so einzigartig macht, ist ihre Authentizität. Den Machern der Serie war es wichtig, ihre Figuren nachvollziehbar zu besetzen. Der Mix aus etablierten Schauspielern und Größen der Gangster-Rap-Szene ( darunter „Massiv“, „Veysel“ und „Gzuz“) ist überaus stimmig. Die Darstellung der Handlungen wirkte auf manche (jüngere) Zuschauer sogar so echt, dass Kida Khodr Ramadan tatsächlich einigen Fans erklären musste, dass es sich bei 4 Blocks lediglich um eine erfundene Fernsehproduktion und nicht etwa um eine Dokumentation handelt.

4 Blocks Trailer Staffel 2 – Berlin gehört jetzt uns

Manche Kritiker werfen der Serie vor, dass sie das dargestellte Gangstertum glorifiziere, oder sogar als nachahmenswert verkauft. Dieser Behauptung muss entgegnet werden, dass ganz deutlich dargestellt wird, welche Auswirkungen das Leben in einem kriminellen Clan auch auf den inneren Zirkel der Familie selbst haben kann. Ehen geraten in Krisen, eigene Verwandte werden plötzlich zu Feinden, Kinder werden zu Zielscheiben der Gegner. Im Gegensatz zu einer klischeehaften Darstellung des klassischen Gangsterkönigs, haben wir mit Toni Hamady eine Figur, deren großes Ziel es nicht ist, immer mehr Macht zu erlangen, sondern endlich den Austritt aus der Welt der Mafia zu schaffen. Was bleibt ist eine ehrliche, glaubhafte und packende Produktion, die es so noch nie zuvor im deutschen Fernsehen gegeben hat.

Leider gibt es die Serie online nicht auf den bekannten Streaming Portalen zu sehen und man kann hier nur die einschlägigeng Streaming-Portale aus der Grauzone wie movie4k.to und Serienstream.to verlinken (Achtung, nie etwas herunterladen oder kaufen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X