Netflix goes Streetfood

Food Porn-Liebhaber aufgepasst: Mit Street Food kommt noch diesen Monat eine Dokuserie über Asiens lebhafte Strassenküche raus. Diese Serie wird von Netflix selber produziert und ist ab dem 26. April komplett auf dem Streamingdienst verfügbar.

Wer die Serie Chef’s Table kennt weiss, dass wenn Netflix mit der eigenen Kelle anrührt, ein Menu der Extraklasse entsteht. Dabei ist das Konzept von Cef’s Table denkbar einfach:

Pro Staffel werden vier bis sechs Köche aus aller Welt porträtiert. Sie gewähren den Filmemachern einen ausführlichen Blick in ihre Küche, erzählen von sich, von ihren kulinarischen Kreationen und wie sie ihre Michelin-Stern-prämierten Restaurants führen.

Streetfood aus Asien

Sind wir ehrlich: Streetfood ist mehr als Sauerkraut, Maroni und Bratwurst und daher macht Streetfood vor allem in Asien Spass. Daher wurde die erste Staffel in den Ländern Thailand, Indien, Taiwan, Japan, Südkorea, Singapur, Indonesien, den Philippinen und Vietnam gedreht.

In Bangkok lernen die Zuschauer die 70-jährige Jay Fai kennen. Tante Fai, wie sie von den Einheimischen genannt wird, hat es mit ihrer Strassenküche zur höchsten Auszeichnung in der Gastronomie geschafft: einen Michelin-Stern. Der erste Bangkoks.

Die vietnamesische Episode wurde in Saigon gedreht und konzentriert sich auf Truoc, einen Schneckenverkäufer, und Anh Manh, einen Phở-Chef. Aber auch andere Spezialitäten wie Bánh mì und Cơm tấm erhalten ihren verdienten Auftritt. Allzuviel ist noch nicht bekannt und wir müssen bis zum Start warten. Aber uns läuft schon jetzt das Wasser im Mund zusammen und ein erstes Fazit steht jetzt schon fest: Diese neue Netflix-Serie wird mehr als nur die Gastronomen und Foodlovers begeistern!

Alle neun Folgen von Street Food stehen am 26. April zum Streamen auf Netflix zur Verfügung. Zum Aperitif hier der offizielle Trailer:

Quelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X