Städtereise: Das bietet Berlin im Herbst

Berlin… wir fahren nach Berlin…Berlin ist die Hauptstadt von Deutschland und wunderschön im Osten des Landes gelegen. Sie ist riesig und bietet auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten für den Herbst, so dass sich ein Besuch immer wieder lohnt. Berlin besucht man am besten ohne Auto und nutzt die S-Bahn, die zahlreichen Busse und öffentlichen Verkehrsmittel.

Das Schöne an Berlin: Berlin ist günstig. Manchmal könnte man meinen, in Berlin gebe es keine Reichen Leute. Vieleicht ist Berlin auch darum so kreativ? Für einen Städtetrip ist dies daher die ideale Stadt. Es gibt von überall her Flüge und Fernbusse in die Bundeshauptstadt. Berlin bietet viele kreative Übernachtungsmöglichkeiten. Wie beispielsweise Daybreakhotels, also Hotels die man auch nur Stundenweise mieten kann.

Besonders schön ist im Herbst der Berliner Zoo, der mit seinen vielen Tieren immer ein besonderes Highlight bietet. Hier kann man mit Kindern wunderbar spazieren gehen und im Anschluss den Kurfürstendamm, eine der beliebtesten Einkaufsstraßen Berlins unsicher machen. Wunderschön ist auch das Brandenburger Tor, welches früher einmal die Grenze zwischen DDR und BRD gebildet hat. Hier gibt es ein Holocaustdenkmal gleich um die Ecke und das bekannte Hotel Adlon, in dem man einen Kaffee trinken kann, ganz in gehobenen Kreisen.

Wer sich für Kultur interessiert, der kann die Museumsinsel besuchen. Mitten in der Spree, der Lebensader von Berlin kann man auf einer Insel verschiedene Museen anschauen. Die Kathedrale und die Kunstausstellung sind zu jeder Jahreszeit sehr beliebt, doch vor allem im Herbst kann man dort spazieren gehen, die Blätter sind bunt an den Bäumen und der Fluss gibt einen besonderen Blick auf die Stadt frei. Die Insel mit ihrem Bode-Museum und dem Pergamon-Museum gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Von hier aus hat man auch einen schönen Blick auf den Fernsehturm. Für Nachtschwärmer sei der Club Berhain empfhohlen. Legendär – nur leider kommt man dort nicht so einfach rein. Wer interesse an internationalen Podiumsdiskussionen hat, der ist im Kino Babylon bestens aufgehoben.

Der Turm steht direkt auf dem Alexanderplatz. Hier ist der pulsierende Mittelpunkt der Stadt. Discotheken, Bars und Restaurants schmiegen sich aneinander. Man kann auch auf den Fernsehturm hinauffahren, hat einen wunderschönen Ausblick über die Dächer der Stadt. Im Drehrestaurant kann man einen Tisch buchen und die Landschaft noch länger genießen. Auch auf der Aussichtsplattform sollte man kurz gewesen sein.

Im Süden von Berlin gibt es zahlreiche Wälder, die für einen Spaziergang im Herbst einladen. Man nennt sie auch die Berliner Forsten. Wer die Natur im Zentrum der Stadt erleben möchte, der kann den Tiergarten besuchen. Er streckt sich direkt vom Brandenburger Tor bis hin zum Bahnhof Zoo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X