Travala: Hotel-Buchungsportal steigert Umsatz Dank Bitcoin

Bei dem im Jahr 2017 gegründeten Reiseportal Travala handelt es sich um ein neues Reiseportal, welches Bitcoin als Zahlungsmethode anbietet. Nun ist Travala eine Kooperation mit Booking.com eingegangen, demr weltweit grössten Anbieter von mindestens 2’000’000 Unterkünften in 230 Ländern. Diese Plattform Travla führte Bitcoin ein, aber auch andere Kryptowährungen und Coins, wie zum Beispiel Bitcoin Cash, Ethereum, Ripples, Cardano, Stellar und Binance Coin. Das hatte zur Folge, dass aufgrund dessen sich die Zahl der Buchungen und die Einnahmen des Reiseportals um 33 Prozent erhöhten.

Allerdings ist zu bemerken, dass die Umsatz- und Buchungssteigerungen nicht nur alleine an der Einführung der digitalen Währungen lagen. Es muss auch erwähnt werden, dass ebenso die Zusammenarbeit mit Booking.com, eine der größten Plattformen, die Hotelübernachtungen anbietet, zu dieser erfreulichen Zunahme der Einnahmen geführt hat. In dem Monatsbericht von Travala ist erkennbar, dass sich die Zahl der monatlichen Buchungen, die über dieses Reiseportal erfolgten, im Dezember 2019 auf insgesamt 1’500 erhöht hat.

Bei Travala ist das Geniale, dass alle User bei Nutzung der Reiseplattform in einem Treueprogramm sich noch AVA(*), die Token des Anbieters, verdienen können. Genau diese Token wurden von den Nutzern wieder zur Bezahlung der Hotelübernachtungen eingesetzt. Im vergangenen Monat Dezember sind mit AVA Token neun Prozent der Unterkünfte bezahlt worden. Jedoch wählten viele Kunden nicht nur für die Zahlung Paypal und Kreditkarte. Bei den Kryptowährungen entschieden sie sich auch am meisten für Bitcoin als Zahlungsverfahren.

(*) Affiliate Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X