Babylon Berlin Staffel 3: Krimi zu Zeiten der Weimarer Republik

Berlin im Jahre 1929, der Börsencrash und die damit verbundene Weltwirtschaftskrise liegen in der Luft, aber in der Stadt tobt das wilde Leben eines aufregenden Jahrzehntes. Und mitten darin Kriminalkommissar Gereon Rath (Volker Bruch) und seine Assistentin Charlotte Ritter (Liv Lisa Fries). Der Fall des Mordes an Gerichtsrat Benda ist immer noch nicht aufgeklärt, da ruft bereits ein weiterer Fall die Ermittler auf den Plan: bei den Dreharbeiten eines Tonfilms in den Filmstudios Babelsberg fällt ein Scheinwerfer auf die Schauspielerin Betty Winter – ein Mord?

Viele bekannte Gesichter aus den letzten beiden Staffeln sind natürlich wieder mit dabei: Mišel Matičević als Crime Lord aus der Unterwelt, Lars Eidinger als manisch-depressiver Alfred Nyssen oder auch Hannah Herzsprung als Helga Rath, die Ehefrau des im Ersten Weltkrieg verschollenen Bruders von Kommissar Rath. Aber auch neue Figuren treten in der 3. Staffel der Kriminalserie auf und sind nicht weniger prominent besetzt: Meret Becker, Martin Wuttke, Hanno Koffler und Saskia Rosendahl beispielsweise, um nur einige zu nennen.

Das Autoren- und Regieteam, bestehend aus Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries, bietet mit der dritten Staffel der deutschen Erfolgsproduktion wieder eine aufregende Reise durch eine sich im Rausch befindende Großstadt. Auch wenn es die Serie historisch oft nicht so genau nimmt, so machen doch kleine Anspielungen und Verweise auf beispielsweise Fritz Langs Filmklassiker „Metropolis“ Spaß und lassen die Welt von Babylon Berlin für einen Moment zumindest sehr real erscheinen, wofür auch wieder die gigantischen Sets und die Ästhetik der Roaring Twenties in Kostüm und Ausstattung sorgen. Und dann wird es doch auch sehr nachdenklich und politisch, fast erschreckend aktuell ist die historische Serie dann. Und nach insgesamt 12 Folgen, die in ihrer Bildgewalt den ersten beiden Staffeln in Nichts nachstehen, freut man sich schon sehr auf die vierte Staffel, die im Frühjahr 2021, sofern es mit Corona möglich ist, Drehstart hat!

Buchempfehlung: Kaiserzeit: Deutsche Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts

Das zweit beliebteste Hörbuch bei Audible. Gelesen von Achim Höppner, Diogenes Verlag.

Der Erste Weltkrieg, die Weimarer Republik, der Nationalsozialismus: „Alle drei bereiteten sich vor in der Kaiserzeit“, so Golo Mann. „Deswegen dürfen wir aber die Kaiserzeit nicht nur als Epoche beschreiben, in der jene Dinge sich vorbereiteten. Sie war auch an sich selber etwas, eine Epoche mit ihrem eigenen Stil, ihren eigenen Leistungen. Und manches bereitete sich in ihr vor, was leider nicht zur Reife kam oder abgelenkt wurde.“ Nach den Gründerjahren entwickelt sich das Deutsche Reich zur wirtschaftlichen Großmacht mit weltpolitischen Ambitionen.

https://www.diogenes.ch/leser/titel/golo-mann/kaiserzeit-gesprochen-von-achim-hoeppner-9783257800531.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X