Undercover – Mittendrin im tiefen Sumpf des Verbrechens

Ferry zählt zu den größten Ecstasy-Produzenten der Welt. Er lebt ein beschauliches Leben an der niederländisch-belgischen Grenze. Aber die Dinge beginnen sich zu ändern, als zwei Undercover-Agenten probieren, in sein Terrain einzudringen.
Ferry zählt zu den größten Ecstasy-Produzenten der Welt. Er lebt ein beschauliches Leben an der niederländisch-belgischen Grenze. Aber die Dinge beginnen sich zu ändern, als zwei Undercover-Agenten probieren, in sein Terrain einzudringen.

Drogenjagd auf Belgisch – In der Netflix Serie “Undercover” begeben sich Polizisten in äußerst gefährliche Gewässer. Sie sollen sich Drogenbossen annähern, um dem weltweiten Handel mit Ecstasy endlich einen Riegel vorzuschieben. Dabei schweben sie in der ständigen Gefahr, von ihren Gegenübern enttarnt zu werden.

Trailer Season 1:

Arbeit mit Doppelleben

Schon die ersten Minuten von “Undercover” machen klar, dass die Serie nicht eine typische Agenten- oder Polizisten-Geschichte erzählen will. Im Fokus der Serie steht der Ermittler Bob Lemmens (gespielt von Tom Waes), der zusammen mit der Niederländerin Kim De Rooij (Anna Drijver) ein belgisches Drogenkartell unterwandern soll. Dabei spielen die zwei aber keine Drogendealer, keine Großeinkäufer und auch keine Konkurrenten. Sie spielen ein Durchschnittspaar, das durch Zufall mit der Familie von Ferry Boumann (Frank Lammers) in Kontakt kommt. Boumann gilt als einer der Hauptfiguren in der belgischen Ecstasy-Szene und mehrere düstere Taten von Erpressung über Menschenhandel bis hin zu Mord sollen auf sein Konto gehen.

Weil aber die Polizei nie handfeste Beweise gegen Boumann und seine Organisation finden kann, müssen Bob und Kim verdeckt Ferry beschatten und den Kontakt herstellen. Das ist alles andere als einfach, denn Ferry Boumann ist ein äußerst aufbrausender Mann, der nicht lange diskutiert, sondern direkt kurzen Prozess macht. Jeder kleine Fehltritt der Undercover-Polizisten könnte ihr letzter sein.

Action ohne Feuerwerk

“Undercover” hat als Agenten-Geschichte einen eher langsamen, fast schon gemächlichen Aufbau. Die erwarteten Explosionen, Verfolgungsjagden und dramatische Schusswechsel suchen die Zuschauer am Anfang vergebens. Stattdessen baut die Serie die wichtigen Charaktere gemächlich auf und streut dann und wann interessante Details ein. Ebenso verstreut sind die Actionszenen, die von Zeit zu Zeit auftauchen. Aber auch hier spart sich die Serie ihr Pulver auf. Betrüger werden nicht erst lange hingehalten, sondern direkt erschossen. Wenn jemand nicht so will, wie Ferry Boumann es sagt, wird er mit dem Baseballschläger bearbeitet oder anders “überzeugt”.

“Undercover” hat also durchaus seine spannenden Höhepunkte. Bis diese sich zeigen, muss man als Zuschauer aber erst ein wenig Sitzfleisch beweisen. Aber das Warten lohnt sich, denn wenn die Serie erst mal in Fahrt kommt, bietet sie Spannung, Verrat, Drama und jede Menge menschlicher Abgründe!

Trailer Season 2:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.