Monolink sorgt für Zufriedenheit und Euphorie

Ein kreativer Geist lässt sich auch dann nicht aufhalten, wenn die Welt Kopf und das Leben stillsteht. Für jemanden wie Steffen Linck alias Monolink ist genau dann die Zeit gekommen, seiner Leidenschaft abseits vom Touren Raum zu geben und sich zu 100 Prozent neuer Musik zu widmen. So lässt er seinen gefeierten Singles „Sinner“ und „Otherside“ aus dem vergangenen Jahr nun das folgen, was die ungeplante und nie gewollte Auszeit aus ihm heraus ans Tageslicht befördert hat. Mit dem Titel „The Prey“ veröffentlicht Monolink auf Embassy One die nächste Single aus dem für Juni geplanten neuen Studioalbum.

Das Stück steht seinen viel geliebten Vorgängern in Sachen schillernder Faszination und großen Emotionen in nichts nach. Verzerrte Analog-Synths und Downtempo-Beats vereinen sich zu dem Monolink-typischen Mix aus Melancholie und Hoffnungsschimmer, mit dem er seine Zuhörer trotz aller Unsicherheit im Außen einmal mehr in einen inneren Zustand der absoluten Zufriedenheit und Euphorie versetzt.

Monolink über „The Prey“: „´The Prey‘ ist eine Geschichte der Verführung, des gegenseitigen Benutzens. Es ist eine Geschichte der Projektion, in der man nur sich selbst im anderen sieht. Es ist eine Geschichte der Erkenntnis, des Aufwachens aus einem Traum.“

MONOLINK – OTHERSIDE

Nach dem internationalen Erfolg der im März erschienenen Single „Sinner“ lenkt der deutsche Produzent, Singer-Songwriter und Multi-Instrumentalist Steffen Linck alias Monolink den Fokus auf sein zweites Album. Mit „Otherside“ gewährt er einen ersten akustischen Ausblick auf das sehnsüchtig erwartete Werk, dessen Release für Juni kommenden Jahres geplant ist. „Otherside“ ist ein weiterer melodischer wie hypnotischer Track in der für den Ausnahmeproduzenten typischen Handschrift. Monolinks einnehmende Soundlandschaften nehmen den Zuhörer mit in seine Welt der klanglichen Erforschung, die geprägt ist von emotionalen Gitarrenläufen und analogen Synthesizern. Auf diese Weise schafft der in Berlin lebende Künstler eine einzigartige Originalität. Die Idee hinter „Otherside“ erklärt Monolink so: „Es ist ein Song, der von der Schönheit und den Gefahren des Unbekannten inspiriert ist. Er ist eine Reise, um hinter die Vorhänge unserer Realität zu schauen. Vielleicht finden wir dort einen Ort von atemberaubender Schönheit, vielleicht aber finden wir auch nie den Weg zurück. Es ist das Verlangen, das uns verführen und verraten kann. Willkommen auf der anderen Seite.“ Erstmals spielte Monolink den Song im Juli während seiner atemberaubenden Live-Performance auf dem Berliner Fernsehturm. Das Musikvideo für „Otherside“ wurde vom legendären Berliner Design- und Motion-Graphics-Studio Pfadfinderei erschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X