100 Franken und schon bist Du Investor

Nicht nur seit der Expo ist Dubai bei Immobilieninvestoren beliebt. Auch die Tatsache, dass das Emirat als sehr Bitcoin-freundlich gilt, zieht Menschen mit viel Geld in die Wüstenstadt. Wer vom Immobilienboom profitieren möchte, brauchte in der Vergangenheit viel Geld. Der Anbieter „Stake“ ermöglicht es jedem, mit Kleinbeträgen einzusteigen.

Warum wird Dubai als neue Weltstadt gehandelt?

Der erste Vorteil von Dubai wird offenkundig, wenn man einen Blick auf die Weltkarte wirft: Die Stadt ist von überall in der Welt gut und ohne Umsteigen zu erreichen. Nicht ohne Grund hat die Airline „Emirates“ seine Homebase in Dubai. Dies schlägt sich auch in den Touristenzahlen nieder, die sich trotz Pandemie-Massnahmen können sehen lassen! Was die Menschen in die Wüstenmetropole lockt, ist dabei Luxus und natürlich das höchste Gebäude der Welt. Mit 828 Metern thront der „Burj Khalifa“ über allem, aber die Skyline von Dubai hat noch viele weitere architektonische Leckerbissen zu bieten. Neben tollen Stränden und Sonne satt gibt es aber noch ein weiteres schlagkräftiges Argument: Die Förderung von Bitcoin durch das Emirat.

Crowdinvest: Get Stake in Dubai.
Crowdinvest: Get Stake in Dubai.

Bitcoin-Lizenzen: Dubai nimmer Vorreiterstellung ein

Einer Analyse der Firma „Chainalysis“ zufolge verzeichnet der Nahe Osten weiterhin gigantische Zuwachsraten was die Bitcoin-Akzeptanz betrifft. Der Markt sei in kürzester Zeit um rund 1500 % gewachsen – ein trefflicher Grund für Dubai, sich gut aufzustellen. Insbesondere was das Krypto-Mining angeht, hat das Emirat viel geplant. Kein Wunder, denn ein „grünes“ Mining durch Solarenergie bietet sich aufgrund des Wetters stark an. Die Ambitionen von Dubai werden belohnt. So stehen die Vereinigten Arabischen Emirate im Krypto-Ranking gut da: Platz 3 im nahen Osten!

 

 

Achtung: Immobilienpreise ziehen bereits an

Die steigenden Immobilienpreise bieten auch Ausländern die Chance, eine stattliche Rendite einzufahren. In 23 als „Freehold“ bezeichneten Gebieten sind solche Auslandsinvestitionen nämlich legal. Dazu gehört auch Downtown Dubai und die beliebten Areale „Marina“, „Palm Jumeirah“ sowie „JBR“.

Wer nicht über das nötige Kleingeld verfügt, der sollte sich „Stake“ einmal genauer anschauen. Alles, was man tun muss, ist sich ein passendes Projekt heraussuchen, Geld einzahlen und schon profitiert man vom kommenden Immobilien-Hype in der Trendstadt Dubai.

Einladung zu Stake für BONZ-Lesende:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X