RAUSCHHAUS & GREEN LAKE PROJECT – STARGAZER

Green Lake Project sind Ronny Mollenhauer aka Mollono.Bass & Stephan Witzovsky aus Wustrow in Mecklenburg-Vorpommern. Die beiden DJs, Live-Acts, Labelchefs und Festivalveranstalter gehören zu den wichtigsten Figuren der elektronischen Szene in Mecklenburg-Vorpommern. Beide haben ihre Wurzeln im 3000Grad Kollektiv. Mit „Thrust“ veröffentlichen sie am 09.12.22 ein pulsierendes Club-Album mit geradlinigen, technoiden Grooves, hypnotischen Rhythmen und traumhaften Melodien.

Green Lake Project steht für geradlinigen, technoiden Groove, welcher sich auf die hypnotischen Eigenschaften des Rhythmus und die traumhafte Kraft der Melodien stützt. Seine transdimensionale Umtriebigkeit hat das Green Lake Project in den letzten Erdjahren vornehmlich in die Tiefen des Clubuniversums geführt. Das kommt auf ihrem zweiten Album mit zehn im Groove-Format kodierten Reiseprotokollen zum Ausdruck, deren Name treffender nicht sein könnte: Thrust – Schub. Alle Regler sind bis zu ihrem jeweiligen Maximum aufgedreht, die Antriebsparameter auf Effizienz getrimmt, die Flugbahn exakt auf Höhe der Zeit eingestellt. Im tanzenden Bewusstsein öffnen sich leuchtende Ereignishorizonte, über die progressive Wellen von kosmischer Harmonie ans Ufer der menschlichen Seele schwappen. Wir werden durch rotierende Plasmatunnels gesaugt, durch deren nebliges Grün Fragmente aus längst vergangenen Rave-Tagen dringen. Bohrende Acid-Schrauben, berauschende Sprünge im Raum-Zeit-Kontinuum und hypnotisch eingeflochtene Vocals machen diesen zehnstufigen Quantensprung von Weltraumtechno zu einem pulsierenden, modulierenden, transformierenden Album der ausserirdischen Ekstase.

„The Breach“ ist rollender Weltraum Techno, auf dessen flüssiger Oberfläche die Seele einer Stimme tanzt. In „Storm At The Moon“ breitet sich eine Melodie aus wie das Programmiercode-Fragment einer künstlichen Intelligenz, und die Körperkontrolle gibt sich unbemerkt dem auf hypnotische Funktionalität optimierten Rhythmus hin. Mit „Halo“ werden wir ins Gravitationsfeld eines kosmischen Ereignisses geschleudert, das in seinen sieben Erdminuten so viel Energie freisetzt wie die Sonne in der Mitte unseres Planetensystems in sieben Jahrtausenden. Die scharfen Acid-Frequenzen einer TB303 ätzen Risse ins pulsierende Klanggewebe, durch die ein Vocal-Sample aus längst vergangenen Rave- Tagen in diese Tanzmusik der Zukunft sickert. Der binäre Gegenpart dazu nennt sich „The Citadel“ und schickt uns mit seidig-geschmeidig fliessenden Melodien und punktgenau gezündeten Antriebsstufen auf eine Mission in die endlosen Weiten hinter dem Horizont unseres Vorstellungsvermögens.

GREEN LAKE PROJECT - THE BREACH (02.09.22) mit rollendem Weltraum Techno, auf dessen flüssiger Oberfläche die Seele einer Stimme tanzt, kündigt das Duo aus Meck-Pomm sein neues Album für Dezember an

LIVE:

16.09.22 – 3000Grad On Tour – Studio am See Festival , Neubrandenburg, https://www.studioamsee.com/

Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X