Juggalo – „Down with the Clown til I’m dead in the Ground“


Nachdem das Rolling Stone Magazine wiederholt über deren Parties berichtete, möchte ich mich dazu äussern: Juggalos. Juggalo kommt – woher denn sonst – aus den USA. Ursprünglich bezeichneten sich Fans der Rap-Band: „Insane Clown Posse“ als Juggalos. Mittlerweile ist Juggalo eine ausgewachsene Bewegung, mit eigener Sprache, Idolen etc. Auffalendstes Merkmal sind ihre bemalten Clowngesichter. Dies bedeutet in erster Linie soviel wie: „ey Mann, ich geh meinen eigenen Weg und bin mir dabei treu“. Ok, soweit so gut. Bei Wikipedia wird der Artikel dazu im Wochenrythmus umgeschrieben. Auf alle Fälle hassen die Leute Eminem und sind selber oft an Rapkonzerten anzutrefen. Naja, wie es halt so ist, Rapper hassen Rapper. Die ganze Bewegung ist nichts anderes als (White) Trash. Viele Parties, mit Drogen. Es gibt Berichte von toten Menschen inmitten feiernden Partymucke. Aber eben, seht selbst. Fotos im Rolling Stone.
Der Höhepunkt eines jeden Juggalos ist das jährliche Festival The Gahtering of the Juggalos.

Video von Insane Clown Posse – „What is a Juggalo“:

Für ganz Angefressene, der Trailer zum Festival The Gathering of the Juggalos.

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

X