Bonaparte – 2004 bei Aeschbacher, damals unter dem Namen Signorino TJ

Bonaparte tourte diese Woche durch die Schweiz. Man hört es ab und an seinem Deutsch an, der vermeindliche Berliner ist Schweizer. Und zwar einer der grössten Helvetischen Hit-Produzenten. Bereits 2004 landete er unter dem Namen Signorino TJ den Sommerhit È cosi com’è. Und das obowhl er praktisch kein Wort italienisch spricht. Einen Ausschnitt aus der Sendung Aeschbacher aus dem Jahr 2004 kann auf dem SF Videoportal angeshen werden.
Mitlerweile landete Signorino TJ beim Elektro rsp. Trash-Punk. Letzten Donnerstag trat er mit seiner Circus Show in Zürich auf.
Kommentar zu Bonaparte, gefunden auf Youtube:
Er ist wahrscheinlich der schlechteste Sänger aller Zeiten mit einer nicht wirklich viel besseren Band. Doch das macht überhaupt nichts, denn es ist Stimmung, es ist Action und es geht einfach die Post ab. Scheissegal ob er die Töne trifft oder ob alle Einsätze sitzen!
Hier die Album Version von Gigolo Vagabundo.

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Ein Gedanke zu „Bonaparte – 2004 bei Aeschbacher, damals unter dem Namen Signorino TJ

Kommentare sind geschlossen.

X