Dokumentarfilm: Bank ohne Computer


(Leider ist grad nur noch der Filmanfang online)

Es gibt noch genau eine Bank auf der Welt, die gänzlich auf Computer verzichtet: Die Raiffaisenbank in Gammesfeld, Deutschland. Und darum geht es im Dokumentarfilm: Schotter wie Heu. Oder geht es doch vielmehr um das Leben in der deutschen Provinz? Der Film stammt jedenfalls aus dem Jahr 2002. Ob diese Bank heute noch so existiert, ich weiss es nicht. Hier der offizielle Filmbeschrieb:

Die Raiffeisenbank Gammesfeld ist die letzte Bank Deutschlands, die ohne Computer betrieben wird. Der Bankdirektor Fritz Vogt ist gleichzeitig Sekretärin, Buchhalter, Kassierer, Landwirt und der wichtigste Mann im Dorf. Seit 1967 leitet der Nebenerwerbslandwirt die Raiffeisenbank nach den ursprünglichen Raiffeisen-Idealen: Die Bank macht Gewinne nicht für sich, sondern für ihre Kunden. Und zwar sensationelle — sie hat die höchsten Sparzinsen und die niedrigsten Kreditzinsen in Deutschland. Ist auf dem Land die Welt noch in Ordnung, oder einfach nur antiquiert?

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X