Die Welt vor 70 Jahren gehört dir! – Das Public Domain Projekt

Alles was Public Domain ist, gehört allen. Mir und Dir. Public Domain heisst denn auch sowas wie „Öffentlicher Grund“ und ist eine Bezeichung für geistige Inhalte, also Bilder, Musikstücke usw. die sogenannt „gemeinfrei“ sind. Also Inhalte die nicht oder nicht mehr urheberrechtlich geschützt und damit frei verfügbar sind. Diese Inhalte sind gemeinfrei. Der Zugang zu ihnen kann nicht durch das Urheberrecht begrenzt oder kostenpflichtig ausgestaltet werden. Das heisst jeder kann diese Nutzen; du und ich, selbst für kommerzielle Zwecke!

Cool ist, das Urheberrecht ist fast in allen Ländern gleich. Jedenfalls gilt  in der EU und USA die 70-Jahre Regel: Was ich bis vor kurzem nicht wusste, 70 Jahre nach dem Tod des Künstler verfällt das Copyright und das Kulturgut gehört der Algemeinheit.

Eine Gruppe rund um Mario Purkathofer feiert nun jedes Jahr im Dock18 Raum für Medienkulturen die neuen Künstler, die frei verwendet werden dürfen. Da 1944 Krieg war, sind relativ viele Künstler gestorben und es werden am 1. Januar also zig neue Künstler rsp. deren Werke gemeinfrei.

bild0

bild1

Das Ziel von Re:PublichDomain ist es, Werke zu digitalisieren und allen Zugänglich zu machen. Eigentlich ein Ziel, was ja schon die meisten Stiftungen welche die Copyrights von Künstlern verwalten, als ihr Stiftungsziel definiert haben.

Ich habe dann Carl Flisch von der Swiss Foundation Public Domain getroffen. Carl Flisch ist Musikhistoriker und digitalisiert mit 6 Mitarbeitern Musik, die gemeinfrei ist. Ich durfte ins Plattenarchiv mit. In einen Keller der ETH Zürich. Wo sich dieser Raum genau befindet, darf ich nicht sagen, nicht dass jetzt jemand auf die Idee kommt, den wertvollen Laser Plattenspieler zu klaufen ;). Nein, jetzt Scherze beiseite, was ich nicht wusste: Es wird nur an ganz wenigen Orten der Welt dieses Wertvolle Kulturgut digitalisert, nämlich hier in Zürich:

bild3

bild4

Wie bist du auf die Idee gekommen, alte Schallplatten, die unter Gemeineigentum fallen zu digitalisieren?
Hobbymässig betreibe ich seit langem ein Webradio. Und da musste ich mich mit dem Urheberrecht befassen. Und irgendwann kam mir die Idee, im Webradio nur noch gemeinfreie Musikstücke abzuspielen. Daraus entstand auch die Idee für die Stiftung Swiss Foundation Public Domain. Heute betreiben wir das Publich Domain Radio, ein Internet Jazz und Klassik sender, bei welchem nur Gemeinfreie Musikstücke gesendet werden. Aber nicht nur das, wir sind hier in diesem Keller der ETH Zürich dabei, das musikalische Erbe der Menschheit zu digitalisieren:

Ich sehe viele Kisten und Regale hier. Wiele Platten habt ihr hier gelagert?
Total sind es 35’000 Platten. Ob diese Platten alle unter Gemeineigentum, also Public Domain fallen, wissen wir noch nicht. Für jedes einzelne Stück müssen wir zuerst die Urheberrechte heraussuschen. In diesem Regal stehen alleine 12’000 Platten, alles 12 Inch Platten, also Platten mit 30 cm Durchmesser. Da ist vorwiegend Klassische Musik darauf. In den Paletten haben wir auch 10 Inch Platten, vor allem Jazz, Pop und Filmusik.

bild5

Woher stammen diese Platten?
Viele wurden gespendet. Die Stiftung verfügt über 50’000 Platten. Wir haben auch 5’000 Stück Wachswalzen. Wachswalzen ist der Vorgänger von Vinyl. Diese Platten wurden müssen zuerst gereinigt werden. Dafür haben wir hier eine Plattenschwaschmaschine von Keith Monks. Damit reinigen wir die Platten.

Aber viel mehr seht ihr hier in diesem Video:

Gibt es noch andere Stiftungen oder Vereine, die alte Tonträger digitalisieren?
Soviel ich weiss nicht. Wir haben selber noch ein Schwesterprojekt in Urugay. Diese digitaliseren urugayanische Volksmusik, welche nach lokalem Recht gemeinfrei ist. Und in den USA gibt es die Library of Congress, welche ein eigenes Digitalisierungsprojekt (Archive.org). Dort sind die meisten Stücke im mp3 oder ogg Format verfügbar, allerdings nicht im flac-Format.

Alle gesammelten Public Domain Werke: https://www.wuala.com/PublicDomain
Wikimedia Schweiz: https://www.wikimedia.ch/
Public Domain: http://www.publicdomainproject.org/
Facebook Gruppe Re:public Domain

Aber am allerbesten gefällt mir das Publich Domain Radio, höre ich, seit ich Carl Flisch getroffen habe, fast täglich: http://radio.publicdomainproject.org/

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X