Sponsered Video: Musik kann Kriege beenden

[gesponserter Artikel]

MUSIK HAT DIE MACHT,
KRIEGE ZU STOPPEN
UND DIE WELT ZU VERÄNDERN.

>> Erfahre mehr auf LogitechUE.

1. Weltkrieg: Was sich Weihnachten 1914 in den Schützengräben an der Westfront zugetragen hat, klingt wie ein Märchen. Damals beschenkten sich die Feinde und sangen zusammen.

Nach monatelangem Krieg mit hundertausenden von Toten brach an der Westfront von der Nordsee bis zur Schweiz der Friede aus. Die Soldaten bestückten Bäume und hoben diese ganz langsam über die Schützengräben. Und beide Seiten machten mit, sangen Weihnachtslieder, ja feierten gemeinsam. Das muss ein Erlebnis gewesen sein. Litten die Soldaten doch unter unter Läusen, Schlamm, Kälte, Ratten und Todesangst.

Ein Brite schreib seiner Frau folgende Zeilen: „Stell dir vor: Während du zu Hause deinen Truthahn gegessen hast, plauderte ich da draußen mit den Männern, die ich ein paar Stunden vorher noch zu töten versucht hatte.“

Nicht Alle hatten Freude. Die Oberbefehlshaber witterten Verrat. Ein Österreichischer Gefreiter beschwerte sich besonders lauthals über diesen Frieden. Sein Name: Adolf Hitler.

Im Jahr darauf war Weihnachten ein Tag wie jeder andere. Befehl von oben: Jeder, der mit dem Feind „Stille Nacht“ singt, ist sofort zu erschießen.

Eine schöne Geschichte, zumal die Musik rsp. die Weihnachtslieder die Waffen zum Schweigen brachte. Ich könnte mir vorstellen dass dieser Frieden wohl bald verfilmt wird. Oder bereits mal verfilmt wurde. Aber gerade in diesen kriegerischen Zeiten, in welchen wir leben, können wir vielleicht damit ein Zeichen setzen: Musik.

Lasst uns alle am 24. Dezember um 22.01 Uhr die Fenster öffnen: unsere Logitechboxen sollen „Stille Nacht“ spielen. In voller Lautstärke. Oder wir stellen Friedenskerzen auf unser Balkone.

Logitech auf Facebook und Twitter.

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X