Design Challenge: Hankook präsentiert die Pneus der Zukunft

Abgespacter Autopneu

Autoreifen, die ganz ohne Luftfüllung auskommen, waren in den letzten drei Jahren immer wieder Thema in den Medien. Doch Rundstücke mit flexiblem Wabenkern blieben Klein- beziehungsweise Armeefahrzeugen vorbehalten oder fristeten ein Dasein als Prototyp. Um die Entwicklung voranzutreiben, rief der Reifenhersteller Hankook zu einer Challenge auf. Wer dachte, die Ergebnisse sollten als schicke 3D-Animation lediglich einen viralen Videoclip zieren, lag falsch.

Den Anfang machte wohl Bridgestone mit ihrem sogenannten Air Free Concept Tire, der zunächst auf Messen und Auto-Shows an Golfcarts und anderen Kleinfahrzeugen montiert über die Bühnen der Welt rollte. Das Modell ist vor allem eines – schlicht und einfach zu verstehen. Das dafür verwendete Kunstharz war einerseits sehr robust beziehungsweise fest und andererseits flexibel genug, um mit der Wabenstruktur Stöße jeder Intensität abzufangen.

Neben der fehlenden Luftfüllung ist der Umstand, dass Felge und Reifen keine zwei separaten Teile mehr sind, die größte Veränderung. In diesem Jahr hat dann Hankook nachgelegt. Der südkoreanische Reifenhersteller, dessen aktuelle Modelle man beispielsweise auf Tirendo findet, präsentierte zunächst das Modell iFlex, mit dem zu Demonstrationszwecken ein VW Up, also ein sehr kleines und leichtes Fahrzeug, bestückt wurde. Danach rief man zur „Hankook Tyre Design Challenge 2014“ auf.

Nachwuchsdesigner sollten im Rahmen dieses Wettbewerbs ihre Vorstellungen eines zukunftsträchtigen Pneus in eine (im besten Falle umsetzbare) Designstudie umsetzen. Die Gewinner dieser Challenge wurden von einer Fachjury ausgewählt und von Hankook als reale Prototypen nachgebaut. Selbige konnte man nun auf der ESSEN MOTOR SHOW 2014 erstmals in voller Pracht bestaunen. Die Gewinnermodelle „Dakar“, „Vent Tyre“ und „Konzept Winter“ erinnern ein wenig an die virtuellen Reifenmodelle, die bereits 2012 in diesem ebenfalls von Hankook veröffentlichen Viral vorgestellt wurden. Schwer zu sagen, wie (und vor allem „wie gut“) diese Pneus funktionieren. Interessant ist es allemal.

Bild:  © istock.com/Firstsignal

Tina

Games, IoT, Augmented Reality

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X