Zürich Openair bestätigt erste Headliner

Zürich Openair

Mit The Chemical Brothers und Massive Attack stehen zwei Headliner fest, die für eine geballte Ladung Gross-Spektakel stehen! Für Gänsehaut-Momente sorgt die wohl bekannteste isländische Band Sigur Rós und Amy Macdonald präsentiert ihr viertes Album auf der ZÜRICH OPENAIR Bühne.

Weiter gehören M83, Foals, Bloc Party, Jake Bugg, Four Tet, Digitalism, Bilderbuch, Tocotronic, Camo & Krooked, Slow Magic, Kid Simius und Oscar & the Wolf zu den ersten Veröffentlichungen.

The Chemical Brothers kommen mit ihrem Live-Spektakel ans ZÜRICH OPENAIR! Mit im Gepäck ihre atemberaubende Show mit beeindruckender Menge an elektronischen Instrumenten und brandheissen Visuals. Kein anderer Act weiss so gekonnt Rock und Techno zu einem spektakulären Feuerwerk zu mischen und die Menschenmenge zum Kochen zu bringen.

Massive Attack, die unverkennbaren Musikpioniere aus Bristol, garantieren ein audiovisuelles Highlight auf der ZOA Bühne 2016. Die Kultband zeigt eindrucksvoll, dass Popmusik im weitesten Sinne durchaus politisch sein kann. Nach dem Ticketansturm auf den Indoor-Run im Februar sind die legendären Triphop-Helden im Sommer auf den Festivalbühnen unterwegs und feiern ihre Premiere am ZÜRICH OPENAIR.

Weit über 100’000 verkaufte Einheiten von „This Is the Life“ zementieren den Weg zum ganz grossen Erfolg. Die sympathische Schottin Amy Macdonald steht mit ihrem vierten Album auf der ZÜRICH OPENAIR Bühne und wird uns ihre eingängigen Gitarrenpop-Hymnen um die Ohren hauen! Mit ihrem einfachen Geheimrezept, folkig, locker-leichte Melodien gepaart mit eingängigen Lyrics, zieht sie jedes Publikum in ihren Bann und löst wahre Begeisterungsstürme aus.

Schwebende, schier endlose Klangflächen türmen sich zu dicken Klangwänden bis hin zu orchestralen Ausbrüchen: Musik wie sie nur Sigur Rós schreiben kann. Die wohl bekannteste Band Islands steht für Songs, die aus einer anderen Welt entsprungen scheinen und tiefste Gefühle ansprechen. Märchenhaftes Island am ZÜRICH OPENAIR, mitreissend und in einer nie da gewesenen Intensität!

Anfangs Februar lieferten die Foals einen grandiosen Auftritt im ausverkauften Zürcher Volkshaus und bringen nun auch das Publikum am ZÜRICH OPENAIR zum durchdrehen! Perfekt abgestimmte Gitarrenklang-Teppiche treffen auf eingängige Hooklines und eine Vorliebe für Synthies. Die englischen Foals begeistern, und sind definitiv auf dem Weg zu den ganz grossen Headlinern.

Nach dreijähriger Auszeit melden sich Bloc Party mit ihrem Album „Hymns“ zurück. Mit neuem Line Up und elektronischen Klängen lässt die Band um Kele Okereke die Vergangenheit hinter sich. Wir freuen uns: Bloc Party is back!

Die elektronischen Superhelden M83 um Mitgründer und Songwriter Anthony Gonzales stehen mit ihrer siebten Platte in den Startlöchern. Sehnlichst wird auf neues Material der gefeierten Franzosen gewartet, denn vier Jahre sind vergangen, seit dem grammy-nominerten Meisterwerk „Hurry Up, We’re Dreaming“. M83 ist der beste Beweis, dass die Franzosen schon immer ein glückliches Händchen hatten, was elektronische Bands anbelangt.

Singer/Songwriter Jake Bugg aus Nottingham galt mit 17 Jahren als Retter der traditionellen Rockmusik, mit 19 hatte er schon zwei Alben auf dem Buckel. Heute 21jährig, arbeitet der Wunderknabe mit der braunen Pilzfrisur an seinem dritten Werk und veröffentlichte vorab die tieftraurige Single „On My One“. Wir freuen uns auf die neue Platte und heissen das Wunderkind auf unserer ZOA16 Bühne freudig willkommen.

Mit Bilderbuch kommt eine Ladung Unbeschwertheit mit ganz schön viel Sexappeal auf die ZOA Bühne. Die Österreicher liefern treibende, farbige und energiegeladene Melodien und kreieren eine trommelnde Mischung aus Indie, Art-Punk und Hiphop.

Mit dem „Roten Album“ im Gepäck sind sie zurück auf der ZOA-Bühne: die deutschen Indie-Helden Tocotronic! Die einst liebevoll „angry, young men“ genannten Musiker haben den lauten, energischen Punk der wilden Jahre längst hinter sich gelassen und widmen sich heute ausgefeiltem Indie-Rock mit tiefgründigen Texten.

Indie-Kids lieben ihre Hooks genauso wie Clubgänger ihre Beats und den Bass. Die beiden Hamburger Digitalism verstehen es, ihren elektronischen Ansatz in ein rockiges Gewand zu stecken und zu Headbanging zu verleiten.

Four Tet ist weitaus mehr als ein begabter Künstler. Mit seinem drumlastigen Oldschool-Techno ist er der beste Beweis, dass Post-Rock hauptsächlich elektronisch stattfindet. Four Tet ist die akustische Zukunft und wir freuen uns, das Produzenten-Wunderkind in Zürich begrüssen zu dürfen.

Das Produzenten- und DJ-Duo Camo & Krooked bereitet uns viel Freude mit erstklassiger Tanzmusik und haben sich vom Geheimtipp zum begehrten Export der österreichischen Szene entwickelt.

Nur wenig ist bekannt über Slow Magic, dem Künstler hinter der regenbogenfarbenen LED-Maske. Steht der verrückte Maskenträger auf der ZOA Bühne, können wir uns auf die magischen Klänge und kosmischen Beats konzentrieren und alles Weitere wie Name, Alter und Herkunft Nebensache bleiben lassen.

Nebst den Auftragsarbeiten für Marsimoto veröffentlichte Kid Simius aka José Antonio Garcia Soler auch eigene Solo-Ep’s. Als One-Man-Band auf der Bühne überzeugt unser aller Lieblings-Spanier und erschafft einen überaus tanzbaren Sound, der zum energetischen Konzerterlebnis der Sonderklasse wird.

Oscar & the Wolf aus Brüssel werden gerne mal mit den Fleet Foxes oder Bon Iver in einem Atemzug genannt. Ihr Debütalbum „Entity“ wurde bereits als Musik fürs 21. Jahrhundert bezeichnet. Klassisch und futuristisch und auf der Bühne noch magischer als auf Platte!

Weitere Acts werden in Kürze bekannt gegeben und auch die Tagesaufteilung folgt dann auf der Openair >> Webseite

Ticketvorverkauf

Bis zum 29. Februar 2016 um 23:59 Uhr sind Early Bird 4-Tagespässe hier erhältlich. Die normalen 4-Tagespässe sind im Anschluss an den Vorverkauf verfügbar. Alle weiteren Kategorien zu einem späteren Zeitpunkt. Kosten: 169 CHF.

AnnA

♥ musix und serienjunkie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X